fbpx

Most Wanted: Neuheiten 2018 – Welche Luxusuhren haben die längsten Wartelisten?

Baselworld Neuheiten Boxen (1)

Die Baselworld 2018 ist vorbei und wie jedes Jahr sind die Wartelisten für die Messe-Neuheiten lang. Die begehrtesten Uhren hat ohne Fragen Rolex vorgestellt, allen voran die Rolex GMT-Master II „Pepsi” – doch bei Omega, Nomos, TAG Heuer, Tudor, und vielen anderen Herstellern ist die Nachfrage nach den neuen Modellen kaum weniger groß. Auch bei CHRONEXT werden bereits zahlreiche Basel-Uhren nachgefragt. Wir haben die sechs begehrtesten Luxusuhren der diesjährigen Baselworld für Sie herausgesucht. Erfahren Sie hier mehr!

1. Rolex GMT-Master II

Zeitgleich mit der Veröffentlichung der neuen Edelstahl-GMT-Master hat Rolex der Weißgold-Version ein kleines, aber feines Update spendiert: Seit der Baselworld gibt es die 116719BLRO nur noch mit einem blauen Zifferblatt. Wer den Blauton bereits in natura erleben durfte, wird bemerkt haben, wie gut dieser getroffen wurde. Das Zifferblatt wirkt ein wenig matter als bei den anderen Rolex-Modellen und lässt die Uhr trotz des nun etwas farbenfroheren Erscheinungsbilds weiterhin angenehm zurückhaltend erscheinen. Kein Wunder, dass die neue Rolex GMT-Master II Pepsi in Weißgold eine der am häufigsten nachgefragten Uhren ist – und die Wartelisten sind lang! Angeblich ist das Modell ab Sommer 2018 erhältlich, für die begehrte Sea-Dweller „Single Red” im letzten Jahr verzögerte sich die Auslieferung sogar bis September 2017.

Rolex_GMT_Master_2_116719BLRO_blue_dial_Baselworld2018

2. Nomos Autobahn

Während es zu den meisten Herstellern bereits im Vorfeld viele Gerüchte gibt, hat Nomos das Geheimnis erst auf der Baselworld gelüftet. Das Ergebnis ist die Autobahn – eine Uhr, deren Design einzigartig, untypisch und irgendwie eigenwillig ist. Und dennoch passt die Uhr nicht nur perfekt zu Nomos, sie macht auch ziemlich neugierig. Die Uhr mit dem markanten Leuchtring ist mit dem nur 3,6 Millimeter hohen Automatikkaliber DUW 6101 ausgestattet und lässt sich trotz des Durchmessers von 41 Millimetern komfortabel tragen. In 26 Jahren Nomos ist die Autobahn nun die 13. Modellreihe. Alle drei Varianten der Autobahn erfreuen sich bei CHRONEXT größter Beliebtheit und sind in drei bis vier Wochen lieferbar – Platz 2 geht deshalb an die Nomos Autobahn.

Nomos_Autobahn_neomatik_41_Datum_Baselworld 2018_grau

3. Tudor Black Bay GMT

Neben vielen Haute-Horlogerie-Modellen stand die diesjährige Baselworld 2018 vor allem im Zeichen der Alltagsuhren. Viele der neu vorgestellten Uhren eignen sich hervorragend als „Daily Rocker“. Dies gilt auch für die Tudor Black Bay GMT: Die Uhr kommt mit einer wohldosierten Portion Heritage-Style, einem Manufakturwerk und Pepsi-Lünette. Trotzdem bleibt die Uhr recht unauffällig. Zusammen mit der GMT- und Datumsanzeige sowie einer Wasserdichtigkeit von 200 Metern ist die Uhr praktisch allen Situationen des Alltags gewachsen. Darüber hinaus macht die Black Bay GMT nicht nur am Stahlband eine hervorragende Figur, sondern auch zu Leder-, Nato- und Perlonbändern. Ein besseres Gesamtpaket für den Alltag dürfte kaum zu finden sein. Bisher ist das Modell noch nicht erhältlich, trotz regelmäßiger Anfragen – laut Tudor ändert sich das frühestens im Juni 2018. Wir informieren Sie hier, sobald wir mehr wissen! Platz 3 für Tudor im Ranking der begehrtesten Uhren nach der Baselworld 2018.

4. TAG Heuer Carrera „Tête de Vipère Baselworld 2018“

Eines der ganz großen Messe-Highlights war die TAG Heuer Carrera „Tête de Vipère Baselworld 2018“ – und dies schlägt sich auch in der Nachfrage wieder. Die auf 155 Exemplare limitierte Carrera-Uhr besitzt ein dunkelblaues Keramik-Gehäuse. Im Inneren der Uhr befinden sich ein Tourbillon und eine Chronographenfunktion. In Anbetracht dieser uhrmacherisch anspruchsvollen Komplikationen ist der aufgerufene Listenpreis von 18.500 Euro mehr als fair. Alle Exemplare sind zudem mit dem exklusiven französischen Testzertifikat „Tête de Vipère“ ausgestattet. Hierfür durchläuft das bereits eingeschaltete Uhrwerk einen 16-tägigen Test. Dank des dunklen Erscheinungsbildes der Uhr lässt sich die 45 Millimeter große Uhr angenehm tragen. Stand Ende März 2018 ist diese Uhr erst in ca. 6 Monaten erhältlich.

TAG Heuer Carrera Tête de Vipère

5. Omega Speedmaster Moonwatch „Dark Side of the Moon“ Apollo 8

Am 21. Dezember 1968 traten die Astronauten der Apollo 8 ihren Flug ins Weltall an. Zum 50-jährigen Jubiläum dieser Weltraummission bringt Omega die Speedmaster Moonwatch „Dark Side of the Moon“ Apollo 8 auf den Markt. Das wohl größte Highlight ist das Kaliber 1869, das eine besonders verzierte Version des Kalibers 1861 ist. Mittels Laserablation wurde das Uhrwerk beidseitig so dekoriert, dass es der Oberfläche des Mondes gleicht. Der Clou hierbei: Durch das skelettierte Zifferblatt kann man von vorne die hell schattierte Kraterlandschaft betrachten, die der Mond-Sicht von der Erde gleicht. Durch den Gehäuse-Glasboden sieht man hingegen eine dunklere Verzierung, die die dunkle Seite des Mondes darstellen soll. Omega selbst heizt die Vorfreude auf dieses Modell in regelmäßigen Abständen an, doch erhältlich ist die Apollo 8 erst ab August 2018. Aufgrund der hohen Nachfrage beträgt die Wartezeit zum aktuellen Zeitpunkt (Ende März 2018) etwa 6 Monate.

Omega Speedmaster Dark Side of the Moon Apollo 8

6. TAG Heuer Monaco Gulf „Baselworld 2018“ Special Edition

In Zusammenarbeit mit Gulf hat TAG Heuer auf der Baselworld die Monaco Gulf Special Edition lanciert. Die Uhr zeichnet sich durch die für Gulf typischen blauen und orangefarbenen Streifen  auf dem Zifferblatt sowie das Gulf-Logo aus. Dazu passend hat TAG Heuer auf das herkömmliche Logo verzichtet und der Uhr das historische Heuer-Logo spendiert. Gerade diese Details sind es, die dieses Monaco-Modell so spannend machen. Hierzu zählen zudem auch der wunderschön anzusehende Sonnenschliff des blauen Zifferblatts und die klassische Positionierung von Aufzugskrone und Chronographendrücker, um eine bestmögliche Bedienung bei der Zeitmessung zu ermöglichen. Momentane Lieferzeit (Stand Ende März 2018): Vier bis sechs Wochen!

Nils Rau
Nils Rau

An upholder of justice in the world, our German editor Nils is a judge by profession, and a luxury watch enthusiast by passion. Much of his free time is dedicated to wristwatches by exploring watch blogs and online magazines, as well as keeping an eye out on the timepiece stock exchange market. His articles focus on brands, trends, as well as the philosophical questions within the world of fine watches.

No Comments Yet

Comments are closed