fbpx

5 Gründe für eine GMT-Uhr

GMT-Uhren erfreuen sich rund um den Globus großer Beliebtheit. Kein Wunder, denn es gibt zahlreiche Argumente, die für einen GMT-Zeitmesser sprechen. Eine solche Armbanduhr ist zeitlos, sportlich-elegant und, last but not least, unheimlich praktisch, insbesondere für Vielflieger. Wahrer Luxus am Handgelenk punktet mit Qualität: Erfahren Sie hier, warum sich eine GMT-Uhr für Sie lohnen könnte.

Attraktives Lünetten-Design

GMT-Uhren überzeugen auch in puncto Design. Insbesondere für Uhrenträger, denen farbige Akzente zusagen, sind sie oftmals die richtige Wahl. Denn sowohl der GMT-Zeiger als auch die GMT-Lünette werden von den Uhrenherstellern gerne genutzt, um der Uhr einige Farbtupfer zu verpassen – man denke nur an die weltberühmte „Rolex Pepsi”. Dezente und dennoch markante Farbakzentuierungen sind daher ein weiteres Pro-Argument für einen GMT-Zeitmesser. Wer es gerne schlichter bevorzugt, für den eignet sich beispielsweise die Nomos Tangomat GMT oder die Panerai Radiomir GMT. Apropos Lünette: GMT-Uhren zeichnen sich auch dadurch aus, dass ihre Lünetten bi-direktional, also in beide Richtungen drehbar sind. Die gewünschte Ausrichtung ist daher schnell und problemlos einstellbar.

Hilfestellung gegen den Jetlag

Bleierne Müdigkeit und Erschöpfung – die Meisten kennen diese unangenehmen Symptome nach einem Langstreckenflug. Gegen den Jetlag gibt es viele Tipps. Einer davon ist es, sich bereits vor der Reise auf die Ortszeit umzustellen. Eine GMT-Uhr ist hier eine große Hilfe. Stellen Sie einfach ein bis zwei Tage vor Antritt Ihrer Reise die Lokal- bzw. Heimatzeit Ihrer Uhr, also den 12-Stunden-Zeiger, auf die Zeit Ihrer Zieldestination. Zeitgleich können Sie mit Hilfe des 24-Stunden-Zeigers die Zeit an Ihrem derzeitigen Aufenthaltsort im Blick behalten. Eine geschickte Lösung für ein weitverbreitetes Problem.

Eine der nützlichsten Komplikationen

Ohne Frage, ein Chronograph, eine Mondphase oder gar ein Tourbillon sind Meisterleistungen der Uhrmacherkunst und beeindruckende Komplikationen – die meisten Uhrenträger jedoch nutzen sie kaum oder nie. Ganz anders verhält es sich mit einer GMT-Funktion: Diese ist einfach zu bedienen und in vielen Alltagssituationen praktisch und hilfreich. Ein sinnvolles Investment also, denn am schönsten ist es doch, wenn man die zahlreichen Talente des eigenen Zeitmessers auch wirklich gut gebrauchen kann. Besonders eindrucksvoll kommt die GMT-Funktion bei den beliebtesten Modellen dieser Kategorie zur Geltung, wie etwa bei der Rolex GMT Master II , der Breitling Navitimer GMT oder der Omega Seamaster Planet Ocean GMT.

Der passende Zeitmesser für Weltenbummler

In New York aufgewacht, in London ins Bett gegangen und weiter nach Berlin – wer, ob aus beruflichen oder privaten Gründen, zu den Vielreisenden gehört, ist mit einer GMT-Uhr bestens gerüstet für seinen Alltag zwischen den Zeitzonen. Denn während die Uhr weiterhin stets die Heimatzeit anzeigt, lässt sich mit Hilfe eines unkomplizierten Drehens der Lünette – bei den meisten GMT-Armbanduhren ist es dafür nicht einmal notwendig, den „normalen” Stundenzeiger anzuhalten – die Ortszeit einstellen. So können alle Vielflieger den zeitlichen Überblick behalten. Eine weitere Besonderheit ist die Kompassfunktion einer GMT-Uhr. Indem die Greenwich Mean Time mit der aktuellen Zeit synchronisiert wird, kann die Himmelsrichtung abgelesen werden, nachdem der Träger seine Uhr Richtung Sonne hält. Befindet sich die Uhr in diesem Moment auf der Nordhalbkugel, zeigt der 12-Stunden-Zeiger schließlich Richtung Norden, auf der Südhalbkugel Richtung Süden.

Für Piloten und Aviatik-Liebhaber

Die Luftfahrt fasziniert viele von uns von klein auf. Und ihre Geschichte ist eng mit der der GMT-Uhren verbunden. Immerhin wurden diese Zeitmesser ursprünglich für die Piloten zu Beginn der zivilen Luftfahrt entwickelt. Wenn Sie also zu dem Personenkreis gehören, dessen Herz beim Gedanken an ein Pilotenleben höher schlägt, ist eine GMT-Armbanduhr genau das richtige stilistische Mittel, um das Lebensgefühl der Aviatik an Ihr Handgelenk und damit in Ihren Alltag zu bringen.

Entdecken Sie unsere GMT-Favoriten ab 3.090 Euro im CHRONEXT Shop:

Rolex GMT-MASTER II

Die GMT Master II ist eine der größten Ikonen der Schweizer Uhrenmanufaktur. Die neue, seit 2007 produzierte sechsstellige Referenz 116710LN hat einiges an Eleganz hinzugewonnen und ist dennoch eine reine Toolwatch, deren unverkennbares Äußeres typisch für Rolex ist. Dank der drehbaren Lünette am 40-Millimeter-Edelstahlgehäuse kann mit der GMT Master II problemlos eine zweite Zeitzone angezeigt werden.

Die Sportmodelle der Manufaktur aus Edelstahl gelten als besonders wertstabil – so auch die GMT-Master II, die eine lohnende Investition darstellt.

Breitling Navitimer

Der Navitimer darf zurecht als eine der größten Ikonen der Uhrenbranche bezeichnet werden. Dementsprechend ist diese Luxusuhr eins der ersten Modelle, das einem bei der Nennung von Breitling in den Sinn kommt. Die Uhr kann mittlerweile auf mehr als 60 Jahre Geschichte zurückblicken und ist in zahlreichen Varianten erhältlich. Ausschließlich entwickelt für Piloten ermöglicht der Rechenschieber des Navitimers die Durchführung anspruchsvoller Rechenvorgänge im Cockpit, um etwa Treibstoffverbrauch oder die Fluggeschwindigkeit zu ermitteln. Der Navitimer ist eine Uhr sowohl für Sammler als auch für Liebhaber, die keinerlei Kompromisse eingehen wollen.

Omega Seamaster Planet Ocean GMT

Weit mehr als eine Taucheruhr: Die Omega Seamaster Planet Ocean erfüllt vielerlei Ansprüche. Mit ihrer außergewöhnlichen Wasserdichtigkeit von bis zu 600 Tiefenmetern und einem universalen und stilvollen Erscheinungsbild stellt die Planet Ocean eine perfekte Uhr für jede Lebenslage dar – sei es ein langer Tauchgang, ein Business Meeting oder ein festliches Dinner.

Rolex GMT-MASTER „Pepsi”

Als in den 1950er Jahren die Flugzeuge begannen, innerhalb kurzer Zeitspannen mehrere Zeitzonen zu durchqueren, entstand der Bedarf nach einer Armbanduhr, die es ermöglicht, zwei Zeitzonen gleichzeitig im Blick zu haben. Und so brachte Rolex 1954 die GMT-Master (Ref. 6542) auf den Markt – von Anfang an die offizielle Armbanduhr an Bord von Pan Am-Flügen. Manche Fachkenner behaupten, dass die charaktertypische rot-blaue Lünette an die Farben dieser legendären Fluggesellschaft angelehnt wurde. Für die meisten jedoch stellen die Farben der sogenannten „Pepsi“-Lünette die Unterscheidung zwischen Tag und Nacht dar.

Nomos Tangomat GMT

Der Nomos Tangomat GMT ist eine Erweiterung des klassischen Modells und ermöglicht dem Träger durch einen Weltzeitmechanismus die Anzeige der Zeit an verschiedenen Orten auf der Welt. Zusätzlich ist der Zeitmesser mit Automatikaufzug dem hauseigenen Uhrwerk, dem Kaliber DUW 5201, und dem NOMOS-Swing-System ausgestattet.

Panerai Radiomir GMT

Die Radiomir GMT Uhr bewahrt die ursprünglichen Charakteristika der klassischen Modellreihe bei, die speziell für den Militäreinsatz konzipiert wurden. Mit einer zusätzlichen Anzeige der Zeitzone, Datumsanzeige und dem manufaktureigenen Uhrwerk P.2003 ist die Uhr ein exklusiver und zugleich funktioneller und modischer Begleiter.

No Comments Yet

Comments are closed