fbpx

Coronavirus: Uhren, die Sie bei CHRONEXT online bestellen können

Die Welt hat derzeit Pause: Alle öffentlichen Veranstaltungen wurden abgesagt und ein Großteil des Arbeitslebens findet im Home Office statt. Die Auswirkungen des Coronavirus gehen auch an der Uhrenwelt nicht spurlos vorbei. Dennoch gibt es einige Möglichkeiten, trotz der derzeitigen Krise die schönen Seiten des Lebens zu genießen. Bei CHRONEXT erhalten Sie Ihre Traumuhr. Erfahren Sie mehr.

Keine Messen, keine Produktion, kein stationärer Handel

Das Coronavirus SARS-CoV-2 hat binnen weniger Wochen die ganze Welt erreicht. Stück für Stück wurden die Maßnahmen zur Eindämmung des Virus verschärft – bis hin zu drastischen Ausgangssperren wie in Italien. Ende Februar wurde der Genfer Uhrensalon Watches & Wonders (vormals SIHH) abgesagt, nur wenige Tage später teilte die MCH Group mit, dass auch die Baselworld in diesem Jahr nicht stattfinden wird. Die Geneva Watch Days werden von April auf August verschoben. Und vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Uhrenmanufakturen wie Rolex, Patek Philippe, Audemars Piguet und Hublot ihre Produktion vorübergehend einstellen, um der Ausbreitung des Virus entgegenzuwirken. Dies ist insoweit zu begrüßen, da die Schweiz aktuell zu den zehn am meist betroffenen Ländern zählt.

Inzwischen hat in Deutschland und weiteren Ländern ein großer Teil des stationären Einzelhandels geschlossen. Dies betrifft auch Juweliere, Luxushändler und Uhrmacher. Es ist zur Zeit also nicht möglich, Uhren, Uhrenzubehör oder Schmuck vor Ort zu kaufen.

Dennoch gibt es einen Lichtblick – und in der aktuell ruhigen Zeit schadet es nicht, die angenehmen Seiten des Lebens zu genießen: Der Online-Handel funktioniert nach wie vor. Bei CHRONEXT gibt es (fast alle) Luxusuhren-Modelle. Werfen Sie einen Blick auf unsere fünf Bestseller!

Rolex GMT-Master II

Seitdem nach mehreren Jahren ohne Jubilée-Band und zweifarbige Lünette mit der Referenz 126710BLRO der moderne Inbegriff der klassischen Pepsi-GMT vorgestellt wurde, ist die Rolex GMT-Master eines der begehrtesten Rolex-Modelle überhaupt. Sowohl die Pepsi-GMT als auch „Batman“ bzw. der Nachfolger „Batgirl“ (Referenz 127610BLNR) sind so beliebt, dass sie im stationären Handel gar nicht oder nur mit einer mehrjährigen Wartezeit erhältlich sind. Die Preise auf dem Sekundärmarkt steigen an, seitdem die Uhren lanciert wurden. Bei der Rolex GMT-Master handelt es sich um die perfekte Uhr für jeden Tag und jede Situation: Dank des Jubilée-Bands gewinnt die Rolex-Sporty an Eleganz, die Wasserdichtigkeit von 100 Metern und die zweite Zeitzone (echte GMT-Funktion) sind technische Raffinessen, die die Uhr auch im Strandurlaub zu einem zuverlässigen und hilfreichen Begleiter machen.

Nicht nur die Edelstahl-Modelle der Rolex GMT-Master sind extrem beliebt; auch die Bicolor-Varianten sind bei Juwelieren inzwischen kaum mehr erhältlich.

Rolex Submariner

Die Rolex Submariner wurde im Jahr 1953 eingeführt und ist seit jeher der größte Klassiker in der Welt der Taucheruhren. Die Uhr wird insofern zurecht als die bedeutendste Referenz unter den Taucheruhren bezeichnet. Viele Jahre lang hat Rolex für das legendäre Tauchunternehmen Comex sogar Modelle der Submariner (und Sea-Dweller) ausgeliefert.

Seit 2008 ist die aktuelle Generation mit den sechsstelligen Referenznummern auf dem Markt, die mit der Einführung der Weißgold-Submariner Referenz 116619LB begann. In den Jahren 2010 und 2012 wurden die Submariner Date und Submariner („No Date“) aus Edelstahl vorgestellt. Beide Modelle zeichnet das aus, wofür Rolex so berühmt und beliebt ist: Eine kompromisslose, perfekte Fertigungsqualität, maximale Zuverlässigkeit und eine klassisches, markantes Design. Wenn man eine brandneue Submariner neben eine der ersten Referenzen aus den 1950er Jahren legt, erkennt man auf den ersten Blick sämtliche Gestaltungselemente wieder. Und genau dies macht die Submariner zu einem perfekten Begleiter: Sie wird in über 60 Jahren noch so zeitlos sein, wie sie es schon vor 60 Jahren war.

Rolex Datejust

Auch wenn die Rolex-Welt von den sportlichen „Professional“-Modellen dominiert wird, ist die Datejust der größte Klassiker. Das Modell wurde 1945 – acht Jahre vor der Submariner – anlässlich des 40-jährigen Firmenjubiläums vorgestellt. Dieser Jubiläumsanlass ist auch der Grund, dem das Jubilée-Band seinen Namen zu verdanken hat. Übrigens, die Datejust war eine wahre Revolution: Als erste Uhr mit einer Datumsanzeige, die automatisch um Mitternacht umsprang, eroberte sie die Welt. Heute gehört dieses Feature weitestgehend zum Standard einer guten Uhr.

Die Rolex Datejust zeichnet sich durch eine außerordentliche Eleganz bei einer gleichzeitig hohen Modellvielfalt aus. Selbst ausgeprägte Individualisten finden hier ihr persönlichen Liebling. Dank verschiedener Durchmesser, Armbänder, Lünetten und Zifferblätter gibt es für jeden Geschmack das passende Modell.

Patek Philippe Nautilus

Die Nautilus war bei Ihrer Vorstellung ein Enfant Terrible: Als Patek Philippe die Nautilus im Jahr 1976 vorgestellt hat, war die Klientel der Traditionsmanufaktur echauffiert. Zum einen war die Uhr nicht wie gewohnt aus Edelmetall, zum anderen war ihr Durchmesser von 42 Millimetern für die damalige Zeit exorbitant groß.

Erst einige Jahre später sollte sich herausstellen, dass die Nautilus wesentlich zur Begründung des bis dahin unbekannten „sportlichen Luxus“ beigetragen hat und eine der größten Ikonen in der Welt der Luxusuhren ist. Genau diesen sportlichen Luxus verkörpert die Patek Philippe Nautilus auch heute wie kaum eine andere Uhr. Zugleich ist die Referenz 5711 die begehrteste Luxusuhr der Welt. Wer eine Patek Philippe Nautilus hat, besitzt eine Uhr für die Ewigkeit – und eine zuverlässige Geldanlage.

Audemars Piguet Royal Oak

Die Geschichte der Audemars Piguet Royal Oak ist eng mit der Historie der Patek Philippe Nautilus verbunden. Beide Uhren entstanden in den 1970er Jahren und stammen aus der Feder des legendären Schweizer Designers Gérald Genta.

Die Royal Oak ist einige Jahre jünger als die Nautilus und damit streng genommen der Ursprung des heute verbreiteten Edelstahl-Hypes. Im Gegensatz zur Nautilus ist die Royal Oak ein wenig markanter und technischer, was ihre Gestaltung anbelangt. Zudem ist die Modellvielfalt größer, da neben der klassischen Royal-Oak-Kollektion seit 1993 auch die wasserbeständige Royal Oak Offshore hergestellt wird.

Eine Audemars Piguet Royal Oak ist ein Meilenstein in jeder Uhrensammlung. Die Uhr steht für einen exzellenten, distinguierten Geschmack und ein hohes Maß an Stilsicherheit.

Nils Rau
Nils Rau

An upholder of justice in the world, our German editor Nils is a judge by profession, and a luxury watch enthusiast by passion. Much of his free time is dedicated to wristwatches by exploring watch blogs and online magazines, as well as keeping an eye out on the timepiece stock exchange market. His articles focus on brands, trends, as well as the philosophical questions within the world of fine watches.

No Comments Yet

Comments are closed