fbpx

Der Vorreiter der Schweizer Uhrmacherkunst: Die beeindruckende Historie von Longines

Bei den bahnbrechenden Rekorden, die in dem Bereich der Schweizer Uhrmacherkunst erzielt werden, wird teilweise übersehen, dass Longines eine der ältesten und meistrespektierten Manufakturen in der Schweiz ist. Auch heute beeindrucken die faszinierenden Armbanduhren Sammler und Liebhaber gleichermaßen, denn das Unternehmen pflegt einen bewussten Umgang mit seiner Historie. Heute werden Longines Uhren am Handgelenk von Prominenten wie Kate Winslet, Simon Baker oder Andre Agassi getragen.

Der Start der ersten Uhrenmarke: Long Meadows

Die Gründung der Manufaktur Longines im Jahr 1832 geht auf den Geschäftsmann und Bankier Auguste Agassiz zurück. Den Namen „Longines“ trägt das Unternehmen jedoch erst seit 1867, als Agassiz zur Errichtung der ersten Taschenuhrenfabrik ein Grundstück kaufe, das als „les Longines“ (auf deutsch: „lange Wiesen“) bezeichnet wurde. Die Errichtung dieser Fabrik ist zugleich eine der Revolutionen, die zu dieser Zeit in der Uhrenindustrie stattfanden. Da August Agassiz familiäre Verbindungen in die Vereinigten Staaten hatte, verkaufte er dort nicht nur einen Großteil der Uhren. Vielmehr holte er sich dort die Inspiration, verschiedene spezialisierte Arbeitsprozesse in unterschiedlichen Werkstätten durchführen zu lassen und somit Uhren arbeitsteilig zu produzieren.

Die tiefen Wurzeln der Traditionsmanufaktur

1867 ist zugleich das Jahr, in dem Longines das erste Manufaktur-Kaliber herstellte, welches fortan renommierte Preise gewann. Es gelang dem Unternehmen, eine herausragende Reputation für exzellente Zeitmesser zu erlangen, die insbesondere bei Pferderennen eingesetzt wurden. Schon 1912 hat Longines ein elektromechanisches Zeitmessungssystem entwickelt, um die Start- und Stoppzeiten bei Sportveranstaltungen möglichst exakt zu messen. Einige Jahrzehnte später wurde Longines zu einem der führenden Unternehmen in puncto Quartz-Technologie.

Seitdem Longines im Jahr 1919 offizieller Unterstützer der International Aeronautical Federation war, entwickelte die Firma allmählich eine Affinität für die Entwicklung von Zeitmessern für die Luftfahrt. So wurde die Manufaktur unter anderem führender Hersteller für Navigationsuhren, die von niemand geringerem als dem amerikanischen Flugpionier Charles Lindbergh verwendet wurden. Vor diesem Hintergrund ist das Logo der Manufaktur – eine Sanduhr mit stilisierten Flügeln – eine äußerst passende Wahl.

Heutzutage ist Longines eine der führenden Traditionsmanufakturen und stolzes Mitglied der Swatch Group; die Firma ist bekannt für die Vielzahl an ikonischen Designs, die sie im Laufe der Zeit entwickelt hat. Noch immer unterstützt Longines große Sportevents, unter anderem die Rennwoche Royal Ascot, die Commonwealth Games sowie die French Open.

Im Folgenden stellen wir Ihnen unsere Longines Favoriten aus dem CHRONEXT-Onlineshop vor:

Longines Master Collection

Als eine der ältesten Manufakturen der Schweiz kann Longines stolz auf die lange Tradition sein. Diese Tradition zelebriert das Unternehmen mit der luxuriösen Master Collection, die seit dem Jahr 2005 erhältlich ist. Den Fokus setzt Longines dabei auf Tradition und Qualität; die Automatik-Uhren der Master Collection besitzen ein dementsprechend zeitloses, klassisches und prestigeträchtiges Design. In einigen der Armbanduhren finden sich beeindruckende Charakteristika, unter anderem guillochierte Zifferblätter oder uhrmacherisch anspruchsvolle Komplikationen. Wer klassische Armbanduhren liebt, wird an der Master Collection definitiv Gefallen finden.

Longines Flagship

Die Flaghip-Serie kam bereits im Jahr 1957 auf den Markt und repräsentiert – gemeinsam mit der Conquest-Reihe – eine neue Ära von Armbanduhren der Nachkriegszeit. Die edlen, unverwechselbaren Zeitmesser haben mit der Bezeichnung „Flagship“ einen gleichermaßen elegant anmutenden Namen erhalten. Auch in den 1950er Jahren gab es schon Marketing: Den Name „Flagship“ wählte man, um ein möglichst ansprechendes Kernmodell in der Longines-Familie zu schaffen.

Der Flagship-Reihe ist zuzugestehen, dass es sich um welche der schönsten Dresswatche-Modelle handelt, die die Fünfzigerjahre hervorgebracht haben. Die Uhren besitzen in Sachen Design die absolute Quintessenz dieses unvergesslichen, klassischen Jahrzehnts. Im Jahr 2017 wurden die Flagship-Modelle mit einer äußerst ansprechenden Neuauflage im Heritage-Design geehrt.

Longines Conquest

Die Longines Conquest wurde im Jahr 1954 – also drei Jahre vor den Flagship-Uhren – veröffentlicht und war die erste Uhren-Serie, die von Longines einen eigenen Namen erhalten hat. Mitunter wird die Conquest mit der Rolex Explorer verglichen: Das Modell geht aus den aufwendig hergestellten Uhren hervor, die als Zeitmesser für die Expéditions Polaires Françaises (ExPé) zum Nord- und Südpol in den 1940er Jahren dienten. Gleichwohl fokussieren sich die Uhren der Conquest-Serie auf einen eleganten Dresswatch-Stil, fernab der Toolwatch-Attitüde.

Heute zählen die Conquest-Uhren zu den beliebtesten Modellen von Longines. Das Design der Uhr hat in den letzten Jahrzehnten eine beeindruckende Entwicklung durchgemacht und ist mit der Zeit immer sportlicher geworden. Dennoch hat die Longines Conquest ihre damaligen Kerneigenschaften beibehalten, insbesondere die Vielseitigkeit, Robustheit sowie eine gewisse Abenteuerlust.

Longines Legend Diver

Ohne Zweifel ist die Geschichte des Herstellers Longines eng mit Sport und Luftfahrt verbunden. Doch auch in den jungen Tagen der Tiefsee-Forschung hat das Unternehmen eine große Rolle gespielt: So hat Longines entsprechendes Equipment für Tauchgänge der legendären Trieste bereitgestellt. In den späteren 1950er Jahren hat das Unternehmen schließlich die erste Taucheruhr veröffentlicht: den Nautilus Skin Diver. Sowohl diese Uhr als auch spätere Taucheruhren nutzten das Bauprinzip des „Super Compressor“, womit sie sich später einen Ruf als Vintage-Ikonen in der Uhrenliebhaber-Szene verdient haben.

Im Jahr 2007 hat Longines die internationale Fangemeinde mit einer erfreulichen Neuvorstellung überrascht: dem Legend Diver. Diese Uhr ist eine stimmige Neuauflage der Taucheruhr aus einem vergangenen Jahrzehnt, deren Design nur behutsam verändert wurde. Mit dem Legend Diver begeistert Longines ein ganz neues Publikum von der legendären Ära der Taucheruhren.

No Comments Yet

Comments are closed