fbpx

Teil 2 – Uhren-Trends 2020: Das gehört dieses Jahr ans Handgelenk

Uhren-Trends: Verschiedene Uhrenboxen

Neues Jahr, neue Uhren-Trends. Was dieses Jahr an Ihr Handgelenk gehört, mit welchen Designs Sie aus der Masse hervorstechen und welche Marken Sie besser nicht außer Acht lassen sollten, erfahren Sie hier.

Jedes Jahr öffnet der Genfer Uhrensalon SIHH seine Türen, bei dem die Crème de la Crème der Branche über die Zukunft von Luxusuhren diskutiert. Doch ab diesem Jahr wird’s anders: Der SIHH findet im April unter dem Namen „Watches & Wonders Geneva” statt, nur wenige Tage vor der Baselworld. Dennoch lassen sich schon jetzt einige Uhren-Trends erkennen – 2020 wird es retro. Materialien? Bronze und Keramik, bitte.

Nostalgie pur: Vintage-Uhren und Retro-Look

Es sind nicht immer nur brandneue Modelle, die Uhrenenthusiasten rund um den Globus durch die verwendeten Komplikationen und Innovationen begeistern. Auch Vintage-Modelle stehen nach wie vor hoch im Kurs. Besonders das Design der 70er Jahre findet 2020 ein unverkennbares Revival. Typische Kissenform, geschwungene Linien – Mit den Chronographen damaliger Motorsportuhren wie von Zenith machen Sie nichts verkehrt. Greifen Sie auf Lederarmbänder in Braun-, Beige- oder Sandtönen zurück und Sie treffen den Style der 70er Jahre mitten ins Herz.

Wer glaubt, bei Retro-Uhren auf aktuelle Technik verzichten zu müssen, liegt falsch. Im Laufe der Jahre lancierten renommierte Marken der Uhrenbranche immer mehr Chronographen im Retro-Look: Die sogenannten Heritage-Uhren wurden geboren. Sie greifen den Charme und das Design eines historischen Vorgängers auf, die verwendete Technik ist jedoch topaktuell. Zu den berühmtesten Zeitmessern im Heritage-Stil gehören die Tudor Black Bay, die Omega Seamaster 300 oder die Glashütte Original Sixties.

It’s all about the Patina: Bronze, bitte!

Uhrengehäuse aus Bronze bilden eine beliebte Alternative zu Stahl oder Edelmetallen und sind seit einiger Zeit total im Trend. Zahlreiche Hersteller wie Tudor, Panerai und TAG Heuer sprangen auf den Zug auf und lancierten Modelle aus Bronze. Vor allem Uhrenenthusiasten entscheiden sich oftmals für die coolen Zeitmesser. Da sich die Patina im Laufe der Zeit verändert, sind die Träger später im Besitz eines wahren Einzelstückes.

Mit der Tudor Black Bay Bronze schlagen Sie gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Neben dem Bronzegehäuse punktet das begehrte Modell durch einen der gefragtesten Uhren-Trends 2020: dem Heritage-Stil. Die Black Bay Bronze zollt dem historischen Vorgänger auf authentische Weise alle Ehre und steht ihm in nichts nach.

Geht immer: Minimalistisches Design

So sehr Uhrenliebhaber sich für das besondere Etwas und die unterschiedlichsten Komplikationen begeistern, überzeugt die einzigartige Symbiose aus Einfachheit, Symmetrie und Perfektion gleichermaßen. Auch 2020 sind minimalistische Uhren von Marken wie Junghans, Jaeger-LeCoultre, IWC und A. Lange & Söhne hoch im Kurs. Wahre Klassiker sind diejenigen Modelle, deren Design schlicht und zeitlos ist. Minimalistische Zeitmesser lassen sich wunderbar kombinieren und wissen trotz Schlichtheit zu glänzen.

Extravagant und elegant: Rechteckige Gehäuse

Die meisten Uhren auf dem Markt haben ein rundes Gehäuse. Wer es jedoch ausgefallener und extravaganter möchte, greift am besten auf rechteckige Designs zurück. Besonders bei Frauen punkten die quadratischen Uhren. Ihr Zifferblatt ist in der Regel schmal und wirkt äußerst elegant und zeitlos.

Die Jaeger-LeCoultre Reverso gehört dank ihres innovativen Wendemechanismus zu den berühmtesten Modellen und ist nach wie vor eine gute Wahl am Handgelenk. Ob klassisches Leder- oder edles Metallarmband, Diamanten auf der Lünette oder goldverziert – Die Uhr im Art-Déco-Design ist ein Flaggschiff traditioneller Uhrmacherkunst und hat für jeden Geschmack etwas zu bieten.

Sie bekommen nicht genug von den Uhren-Trends 2020?

Dann schauen Sie auch beim ersten Teil unserer Trend-Reihe vorbei und Sie erhalten Insiderinformationen darüber, was die Uhrenindustrie 2020/2021 ausmachen wird.

Katharina Giffey
Katharina Giffey

Nach ihrem Start bei CHRONEXT ist bei Katharina schnell eine Leidenschaft für die Welt der feinen Zeitmesser entfacht. Besonders interessiert sie sich für die geschichtsträchtigen Zifferblätter verschiedenster Rolex-Modelle sowie deren Entstehungsgeschichte. Ihre Lieblingsuhr ist deswegen keine geringere als die Rolex Datejust mit Linen Dial.

No Comments Yet

Comments are closed