fbpx

Von Camerons bis Obamas – Die Uhren von Staatsoberhäuptern und First Ladies

Am Puls der Zeit: Hier sind die Modelle von Regierungschefs und ihren besseren Hälften

In der Politik, wo große Budgets und Zukunftsvisionen auf dem Spiel stehen, entscheiden bereits wenige Sekunden. Welche Zeitmesser begleiten also die Staatsoberhäupter von heute und was tragen ihre berühmten besseren Hälften? Erfahren Sie jetzt mehr.

Barack & Michelle Obama

Jorg Gray JGC6500 & Cartier Tank Française

Barack und Michelle Obama rühmen sich eines ausgezeichneten Stils. Der sportliche Obama wusste bereits bei seiner ersten Wahlkampagne mit Charme und Charisma zu überzeugen. Damals trug er noch am liebsten eine TAG Heuer 1500 – ein Modell, welches heute nicht mehr im Firmenkatalog auftaucht und durch die TAG Heuer Aquaracer ersetzt wurde. Nach seinem Machtantritt wechselte der US-Präsident zu einer bescheideneren Uhr von Jorg Gray. Es ist ein Sondermodell der Referenz JG6500 mit dem US-Secret-Service-Logo auf dem Zifferblatt, welches Obama von seinen Personenschützern geschenkt wurde. Als der Modellname an die Öffentlichkeit gelangte, war die Uhr bei Jorg Gray sofort ausverkauft.

Michelle Obama scheint für die Rolle der First Lady geboren zu sein. Mit ihrem perfekten Auftritt weiß sie sowohl Politiker als auch Mode-Redakteure zu begeistern. Ihr Handgelenk schmückt sie am liebsten mit einer Cartier Tank Française (Ref. W51008Q3).

Hillary & Bill Clinton

Panerai Luminor PAM089 & Rolex Lady Datejust

Unabhängig davon, ob Hillary Clinton die US-Präsidentschaftswahl 2016 gewinnt oder nicht, gehören die Clintons zur politischen Weltelite und somit auch auf unsere Liste. Schließlich geht es uns in erster Linie um interessante Uhrenkollektionen und eine solche hat Bill Clinton gewiss. Während seiner Amtszeit als 42. Präsident der Vereinigten Staaten trug Clinton eine dezente Timex, doch danach entdeckte er sein Interesse für spannendere Uhrenmodelle. So zählt seine aktuelle Sammlung eine Jaeger-leCoultre Master Compressor, eine Cartier Santos-Dumont sowie auch mehrere Uhren der amerikanischen Marke Kobold. Ein Höhepunkt seiner Kollektion stellt die 44-Millimeter-große Panerai Luminor PAM 089 dar – eine Uhr mit Charakter.

Auch Hillary Clinton weiß es, nicht nur in der Politik, sondern auch bei ihrer Uhrenwahl die richtigen Entscheidungen zu treffen. Die ehemalige First Lady sowie US-Außenministerin trägt die stilsichere Rolex Ladies Datejust mit Stahl-Gold-Gehäuse und Jubilee Armband. Mit dieser Uhr kann man nicht falsch liegen.

David & Samantha Cameron

Immer gut gekleidet und immer mit einem offenen Lächeln – das jüngste Paar in der Downing Street eroberte mit seinem Charme und Stil Millionen von britischen Herzen. Leider bleibt das Handgelenk des britischen Prime-Ministers leer. Der Vorsitzende der Konservativen verzichtet sogar prinzipiell auf jeglichen Schmuck. Das sei nichts für wahre Gentlemen, so Cameron. Dieser Aussage würden wohl einige britische Nobelmänner widersprechen. Samantha Cameron, eine britische Stilikone und Chefdesignerin der Lifestyle-Brand Smythson, zeigt sich ganz wie der Gatte ohne Uhr am Handgelenk.

Angela Merkel & Joachim Sauer

Angela Merkel ist bekannt für ihre Zurückhaltung – sowohl in der Politik als auch im Hinblick auf ihren Kleidungsstil. Deswegen überrascht es nicht, dass auch ihre Armbanduhr ein Statement der Bescheidenheit abgibt. Frau Merkel trägt eine Damenuhr von Boccia Titanium. Preis: 89 Euro. Die Bundeskanzlerin weiß die Schlichtheit dieses Uhrmodells zu schätzen und bleibt ihm seit mehreren Jahren treu.

Ihr Mann, Joachim Sauer, trägt hingegen gar keine Uhr – oder lässt sie zumindest nicht blicken. Wahrscheinlich empfindet der Quantenchemiker eine Armbanduhr bei seinen Laborarbeiten etwas störend. Doch das muss nicht sein: Wir würden Herrn Sauer eine anti-magnetische Omega Seamaster Aqua Terra 15,000 Gauss empfehlen – sie bleibt selbst bei gefährlichsten Laborexperimenten nicht stehen.

Nicolas Sarkozy & Carla Bruni Sarkozy

Zwei Zeitmesser aus Sarkozys Uhrensammlung: Patek Philippe Ref. 3940 & Rolex Cosmograph Daytona
Rolex Datejust & Rolex Lady Datejust

Ein weiteres nicht amtierendes Paar in unserer Liste ist Nicolas Sarkozy und seine Frau Carla Bruni Sarkozy. Wieso wir uns nicht die Uhr vom aktuellen französischen Präsidenten anschauen? Nun ja, François Hollande trägt eine eher unspektakuläre Swatch und eine Premiere Dame an seiner Seite gibt es nun auch nicht mehr. Da erscheint Sarkozy mit seiner exquisiten Uhrensammlung doch etwas interessanter. Der ehemalige Präsident der République besitzt mehrere Uhren von Rolex, darunter auch eine Stahl-Daytona mit schwarzem Zifferblatt. Ebenfalls zählen eine Girard-Perregaux 1966 und eine Patek Philippe 3940 zu seiner Kollektion – die letztere ist ein Geschenk von seiner Gattin.

Carla Bruni Sarkozy konnte sich in mehreren Bereichen erfolgreich zeigen: Sowohl als Model als auch als Sängerin erhielt sie viel Anerkennung, aber auch die Rolle der Premiere Dame spielte sie mit Bravour. Seit Jahren tritt sie nun als Werbegesicht für Bulgari auf und so sieht man sie oft die beliebten Stücke des Hauses, wie Serpenti oder Lucea, tragen.

Cristina Fernández de Kirchner & Néstor Kirchner

Das berühmte Kirchner Paar schrieb Geschichte Argentiniens, so ist Cristina Fernández de Kirchner die erste direkt gewählte Präsidentin des Landes. Gestern First Lady, heute selbst Regierungschefin: Kirchner dient als Vorbild und Stilikone für Millionen von Frauen. Bei ihren öffentlichen Auftritten zeigt sich Kirchner sehr stilbewusst und schmückt ihr Handgelenk mit einer eleganten gelbgoldenen Rolex Lady Datejust mit Diamantenlünette – mit einem symbolisch passenden President-Armband.

Ihr 2010 verstorbener Mann, Néstor Carlos Kirchner, hielt das Präsidentenamt vor seiner Ehefrau inne und kämpfte nicht nur erfolgreich gegen die Armut in seinem Land, sondern bewies auch stets Stil und Geschmack. An seinem Handgelenk begleitete ihn meist die Rolex Datejust – die schlichte und elegante Uhr mit 36-Millimeter-Gehäuse.

Vladimir Putin & Alina Kabajewa

Patek Philippe Ref. 5039 & Longines Evidenza

Die Uhr am rechten Arm: Mit seiner ungewöhnlichen Art, seine Armbanduhren am rechten Handgelenk zu tragen, setzte Wladimir Putin einen Mode-Trend in der russischen Elite. Würden wir die in diesem Artikel aufgelisteten Uhrensammlungen bewerten, würde der russische Präsident mit Abstand gewinnen. Der Gesamtwert seiner Kollektion wird auf über 450.000 Euro geschätzt – ein Betrag, der angesichts von Putins offiziellem Jahresgehalt von 140.000 Euro viele Oppositionelle stutzig macht. Zu dieser einzigartigen Sammlung zählen u.a. eine Blancpain Aqua Lung Grande Date, eine Patek Philippe Ref. 5039 sowie eine Turbograph von A. Lange & Söhne.

Da Putin seit 2014 wieder Single ist, fehlt Russland eine First Lady. Doch viele europäische und russische Medien vermuten eine Liaison zwischen Putin und der ehemaligen Sportgymnastin Alina Kabajewa. Die berühmte Usbekin, die sich nun seit einigen Jahren in der russischen Politik und Wirtschaft engagiert, gilt als ein Stilvorbild für viele Russinnen. An ihrem Handgelenk konnten wir eine Longines Evidenza, eine Bulgari Serpenti und eine de Grisogono Piccolina erkennen.

Schaut man sich die Uhren von anderen russischen Politikern an, erscheint die Sammlung von Putin eher klassisch: Der Kreml-Pressesprecher, Dmitri Peskow, geriet in den letzten Wochen in starke Kritik aufgrund seiner Armbanduhr. Die Totenkopf-Uhr von Richard Mille soll angeblich 500.000 Euro gekostet haben – beinahe das Vierfache seines offiziellen Jahresgehalts.

Das von Oppositionellen verbreitete Bild zeigt Putins Pressesprecher mit einer Richard Mille Uhr im Wert von $620.000
No Comments Yet

Comments are closed