Zeit und Macht: Von Dwight D. Eisenhower bis Vladimir Putin - die Uhren der Staatsoberhäupter


von Nils Rau

scroll scroll

September 18. 2017 - von Nils Rau

Haben Sie sich schon einmal gefragt, welche Uhren die Elite trägt? Wenige Branchen dürften diesbezüglich so aufschlussreich sein wie die Politik. Heute wird es nicht gerne gesehen, wenn Weltenlenker feine Zeitmesser tragen, dennoch hegen einige Politiker eine Vorliebe für besondere Uhren und zieren wahre Ikonen am Handgelenk. Im Folgenden stellen wir Ihnen interessante Politiker-Uhren von unter 100 Euro bis zu rund 400.000 Euro vor.


Die Geschichte von Politiker-Uhren: Die “President’s Watch” und weitere nennenswerte Zeitmesser 

Luxusuhren sind heute durchaus unter Staatsoberhäuptern beliebt, obwohl die Popularität nicht mit der der Vergangenheit vergleichbar ist. Feine Zeitmesser werden seit Jahrzehnten an den Handgelenken von Präsidenten, Ministerpräsidenten und anderen Politikern gesehen. 

Ikonen an den Handgelenken der Weltenlenker

JFK’S Cartier Tank

In der aktuellen Politik sind viele Luxusuhren vertreten – doch auch wenn man den Blick auf die Vergangenheit richtet, lassen sich viele spannende Entdeckungen machen. So ist bekannt, dass der 35. Präsident der Vereinigten Staaten, John F. Kennedy, eine Cartier Tank trug, die ihm seine Ehefrau im Jahr 1957 zum Geburtstag schenkte. Auf den Gehäuseboden dieser Uhr ließ Nancy Kennedy neben JFK’s Initialien und dem Familienwappen das gemeinsame Hochzeitsdatum eingravieren. Noch heute gilt Kennedy als einer der charismatischsten US-Politiker aller Zeiten. Er hatte es sich zum Ziel gemacht, für inneren und weltweiten Frieden zu sorgen und gilt als Begründer der internationalen Abrüstung.

Dwight D. Eisenhower und die Entstehung der “President’s watch”

Dwight D. Eisenhower trug ebenfalls eine wahre Uhren-Ikone: Er war nicht nur für seine Vulcain Cricket bekannt, sondern auch für die Rolex Day-Date, der er zusammen mit vielen anderen US-Präsidenten, die dieses Modell trugen, den Spitznamen „President’s Watch“ verlieh. Die Verbindung der Day-Date mit zahlreichen US-Präsidenten ist übrigens der Grund, wieso das Armband der Uhr den stolzen Namen „Präsidenten-Armband“ trägt. Am Arm von Barack Obama kann man übrigens eine TAG Heuer finden, genauer gesagt eine TAG Heuer 1500. Bei diesem Modell handelt es sich um eine Taucheruhr aus Edelstahl, die sich in einer für Politiker typischen Zurückhaltung übt: Nicht nur bei Obama, sondern auch bei Bill Clinton, George W. Bush und anderen politischen Persönlichkeiten ist der Trend zu erkennen, Luxusgüter nicht nach außen zu tragen, sondern sich möglichst bodenständig und  „volksnah“ zu geben.

Luxushren an den Handgelenken von Helmut Kohl und Mikhail Gorbachev

Doch nicht nur amerikanische Präsidenten sind Uhrenliebhaber. Der ehemalige Bundeskanzler Helmut Kohl, der maßgeblichen Anteil an der deutschen Wiedervereinigung hatte, trug die Große Fliegeruhr der Schaffhausener Manufaktur IWC. Michail Gorbatschow wurde häufig mit einer Omega Constellation Manhatten gesehen. Diese luxuriöse und zugleich zurückhaltende Armbanduhr, die seit nunmehr 65 Jahren verkauft wird und für ihre markanten, seitlich angebrachten Krappen (sog. „Griffes“) bekannt ist, zählt trotz ihres Understatements zu den bekanntesten Armbanduhren aller Zeiten. Anhand der vorigen Beispiele erkennt man, dass es keine typischen „Politiker-Uhren“ gibt, sondern die Wahl der Uhr auch bei Berufspolitikern – wie bei allen anderen Berufsgruppen auch – eine reine Frage des Geschmacks ist.

Deutschland: Das Geheimnis um die Uhr von Angela Merkel

Uhrenliebhaber haben häufig eine gemeinsame Macke: Der Blick auf das Handgelenk anderer Leute. Als Angela Merkel im November 2005 zur Bundeskanzlerin gewählt wurde und zunehmend in die Öffentlichkeit rückte, stellte sich natürlich die Frage, welche Armbanduhr die neue Kanzlerin trägt. Mittlerweile ist dieses Geheimnis gelüftet: Bei der Uhr der Bundeskanzlerin handelt es sich um eine quarzbetriebene, rechteckige Titan-Uhr der deutschen Marke Boccia, erhältlich für 89 Euro. Exklusiver ist hingegen die Uhr von Frank-Walter Steinmeier: Der Bundespräsident trägt eine Nomos Tangente. Den Glashütter Zeitmesser im Bauhaus-Design hat er von seiner Ehefrau zum 50. Geburtstag geschenkt bekommen.

Frankreich: Macron und sein Faible für schöne Luxusuhren  

Dass Nikolas Sarkozy eine Vorliebe für hochwertige Zeitmesser hat, ist kein großes Geheimnis: Er trägt unter anderem eine Rolex Daytona sowie eine Patek Philippe 3940G. Auch der seit Mai 2017 amtierende französische Staatspräsident Emmanuel Macron, der wegen seiner 25 Jahre älteren Frau jüngst in die Schlagzeilen geriet, ist im Besitz einer gefällige Uhr: Es handelt sich um eine Longines Dolce Vita. Die elegante Uhr zeichnet sich durch das viereckige Gehäuse, die stilisierten römischen Ziffern sowie eine markante Krone im Schraubendesign aus. Die Dolce Vita mag zwar in puncto Design an die Cartier Tank erinnern, wird jedoch – im Gegensatz zu den meisten Tank-Modellen – von einem Quartz-Kaliber angetrieben.

U.S.A.: Donald Trump mit eigener Uhren-Kollektion

Der aktuelle US-Präsident und Unternehmer Donald Trump kann sich vermutlich jede Uhr der Welt leisten. Gleichwohl sieht man ihn zumeist mit einer gelbgoldenen, ellipsenförmigen Armbanduhr. Es bleibt nur zu vermuten, dass es sich hierbei um eine Patek Philippe Ellipse mit blauem Zifferblatt handelt. Auch mit einer gelbgoldenen Rolex Day-Date wurde Trump schon gesehen. Der Präsident hat sogar vor einiger Zeit eine eigene Uhren-Kollektion herausgebracht. Die Marke: Trump. Besonders erfolgreich war diese Kollektion allerdings nicht.

Der kanadische Premierminister Justin Trudeau hingegen besitzt einen erlesenen Uhrengeschmack: Er hat häufig einen IWC Portugieser Regulateur, Referenz IW 544401 am Handgelenk, der einen Durchmesser von 43 Millimetern hat und von einem Handaufzugswerk angetrieben wird.

Russland: Die beeindruckende Uhrensammlung von Wladimir Putin

Wladimir Putin, Präsident Russlands, wird zuweilen mit unterschiedlichen Armbanduhren gesehen. Eines ist diesen Uhren jedoch gemein: eine große Exklusivität. So soll der Wert von Putins Uhrensammlung bei mehreren Hunderttausend Euro liegen. Unter anderem besitzt der russische Staatsmann eine Blancpain Aqua Lung Grande Date, einen ewigen Kalender aus der Grande-Complication-Serie der Schweizer Traditionsmanufaktur Patek Philippe (Ref. 5039) sowie einen A. Lange und Söhne Turbograph. Letztere wird von A. Lange und Söhne mit dem Prädikat „Pour Le Mérite“ versehen, was eine Bezeichnung für besonders komplizierte und anspruchsvolle Armbanduhren ist. In dem Turbograph befinden sich Tourbillon, Chronograph, Rattrapante-Funktion sowie ein ewiger Kalender.

Israel: Benjamin Netanyahu und seine Liebe für Panerai

Genauer gesagt handelt es sich um eine PAM 48: Die Taucheruhr mit dem klassischen Luminor-Gehäuse gehört mit einem Gehäusedurchmesser von 40 Millimetern zu den kleinsten Panerai-Uhren – Üblicherweise sind die Panerai-Modelle 44 Millimeter groß. Wenn man Fotos von Benjamin Netanjahu mit der PAM 48 sieht, dann erkennt man schnell, wieso er sich für diese kleinere Variante entschieden hat: Dank ihres kleineren Durchmessers macht die Uhr eine gute Figur zum Anzug, was für einen Staatsmann von großer Bedeutung sein dürfte. Die PAM 48 besitzt ein Automatikwerk, eine Datumsanzeige sowie eine kleine Sekunde. 

Nils Rau

von Nils Rau

Als ich mich das erste Mal mit dem Thema Uhren beschäftigt habe, hat mich der „virus horologicus“ sofort infiziert. Mittlerweile widme ich einen Großteil meiner freien Zeit Armbanduhren – sei es im Gespräch mit Freunden, in Blogs und Online-Magazinen oder auf Uhrenbörsen. Wenn ich gerade nicht für CHRONEXT schreibe, bin ich zur Zeit als Rechtsreferendar im Norden Deutschlands tätig. In meinen Artikeln beschäftige ich mich hauptsächlich mit spannenden Grundsatz-Fragen und zeitlosen Themen, über die es sich stundenlang leidenschaftlich philosophieren lässt.

Persönlicher Service

Wir verstehen es, unsere Kunden zu verwöhnen. Schnell, professionell und mit höchster Aufmerksamkeit bringen wir Ihre Wunschuhr zu Ihnen. Sind Sie auf der Suche nach einem bestimmten Modell, dann finden wir Ihre neue Uhr gerne für Sie - völlig kostenlos. Bieten Sie eine Uhr zum Ankauf an, informieren wir Sie gerne über die Preisentwicklung und den bestmöglichen Preis Ihrer Uhr.

Haben Sie eine Frage zu den Lieferkonditionen, dem Preis oder zur Geschichte Ihrer Wunschuhr, steht Ihnen Ihr persönlicher Berater bei jedem Anliegen zur Verfügung.
+49 (0)221 975 806 04 (Mo.-Fr. 09:00 - 21:30 Uhr, Sa. 10:00 - 18:30 Uhr)

Garantierte Echtheit

Wir garantieren Ihnen einen sicheren Aufenthalt auf unserer Website. Wenn Sie eine Uhr bei CHRONEXT kaufen oder verkaufen, schließen Sie den Kaufvertrag direkt mit uns ab. Wir haften für jede Transaktion und bieten neben höchster Datensicherheit ausschließlich sichere Zahlungsarten sowie einen voll versicherten Versand. Um die Echtheit und die Qualität unserer Uhren sicherzustellen, prüfen wir jede über CHRONEXT verkaufte Uhr in unserer Werkstatt.

Wir garantieren dies mit unserem Zertifikat, das Sie beim Kauf ihrer Uhr - egal ob neu oder gebraucht - erhalten.

Faire Preise

Nur das Beste ist gut genug für unsere Kunden. Das gilt für Service und Sicherheit genauso wie für den Preis der Uhr. Luxusuhren können nicht günstig sein und dennoch gibt es auch hier verlockende Preise. Dank unserem exklusiven Netzwerk an internationalen Handelspartnern sowie unserer niedrigen Fixkosten können wir unseren Kunden angemessene Preise bieten.

Täglich suchen wir nach den besten Angeboten auf dem Markt und halten so unsere Preise stets aktuell. An erster Stelle stehen für uns dennoch Ihre Sicherheit und Komfort, die durch den Preis keineswegs beeinträchtigt werden dürfen.