Kostenlose Lieferung
14-tägiges Rückgaberecht
Sichere Zahlungsarten
24h-Service:+49 221 97580604
Deutschland(EUR)
Lieferland
Deutschland(EUR)
Löschen

Warenkorb

Löschen

Merkliste

Löschen

Live-Chat

Live-Chat

Omega Constellation

Mit der vornehmen Constellation Linie verzeichnet Omega eine Reihe von Errungenschaften auf dem Gebiet Design und Uhrmacherkunst. Als eines der ältesten Uhrenmodelle des Hauses wurde die 1952 erstmals vorgestellte Constellation im Laufe der Zeit mehrmals verändert oder gar neuentworfen. Die Constellation von 1982 mit ihren markanten “Griffes” an der Lünette avancierte zu einer der berühmtesten Uhren aller Zeiten.

Alle Omega Constellation-Uhren

Constellation

Die perfekte Luxusuhr

Die perfekte Luxusuhr

Eines der gefragtesten Vintage-Modellen von Omega ist sicherlich die im Jahre 1952 lancierte “Pie Pan” Constellation (Ref. 168010). Mit dieser Uhr begann die Geschichte der erfolgreichen Kollektion, die vom erlesenem Stil, Präzision und Qualität gekennzeichnet ist. Die zwölf Zifferblatt-Facetten der ersten Constellation erinnern an eine umgedrehte Kuchenform, wodurch sie schnell den Spitznamen “Pie Pan” erhielt. Die Constellation Modelle der 1950er und 1960er Jahre überzeugten sowohl durch ihr extraordinäres Erscheinungsbild als auch durch ihr raffiniertes mechanisches Herzstück.

Mit der Constellation präsentierte Omega eine wahre Luxusuhr und so besticht ihr Mechanismus mit vorzüglicher Ausführung : Die Werke dieser Vintage-Uhren erfreuen sich einer Chronometer-Zertifizierung und zeichnen sich somit durch besondere Präzision aus. An die Perfektionsansprüche von Omega im Bereich Ganggenauigkeit erinnert das Genfer Observatorium mit acht Sternen, das auf den Gehäuseböden vieler Constellation Uhren abgebildet ist und die zahlreichen Siege von Omega bei Observatoriumswettbewerben symbolisieren soll. Die originalen “Pie Pan” Modelle sind heute noch relativ günstig gebraucht zu finden und gelten als beliebte, zeitlose Vintage-Uhren von Omega. Juni 2012 kam die Constellation von Elvis Presley bei Antiquorum´s New York für einen phänomenalen Preis von umgerechnet etwa 34.000 Euro unter den Hammer. Presleys Constellation beeindruckt in zartem Roségold mit schwarzem Zifferblatt und 1960er Kalender.

Constellation Manhattan

Nach einer Periode mit vielfachen Sondereditionen in den 1970ern stellte Omega 1982 die von Carol Didisheim entworfene Constellation Manhattan (Ref. DD 398.0866) vor. Die neue Gestalt mit den markanten Krappen bei 3 und 9 Uhr, die einer besseren Befestigung des Uhrglases dienen, etablierte sich als die neue Form. Die ersten Modelle mit diesem extravaganten und zugleich eleganten Design waren mit einem Quarzwerk ausgestattet – ein damals innovativer Bruch in der Tradition der Constellation. Doch bereits 1985 wurde die Constellation Manhattan mit einem Automatikkaliber bestückt und ganz der Tradition entsprechend als Chronometer zertifiziert.

Diese beliebte Uhrenfamilie von Omega wurde bis heute mit zahlreichen Modifikationen und Sondereditionen bereichert, allerdings bewahren die aktuellen Modelle noch immer deutlich die Grundzüge der ersten Constellation Manhattan. Die legendäre Luxusuhr ist vor allem als die Uhr des Friedensnobelpreisträgers Michail Gorbatschow bekannt.

Als Herrenuhr und Damenuhr gleichermaßen beliebt

Die Wandlungsfähigkeit der Omega Constellation

Die zeitgemäßen Versionen der Constellation finden besonders bei Damen großen Anklang. 2009 lancierte Omega diese beliebte Kollektion in völlig neuem, überarbeitetem Design und brachte so ein Modell auf den Markt, das binnen kürzester Zeit eine neue Generation von treuen Trägern und Trägerinnen überzeugte.

Weiterhin vorzufinden ist der fünfzackige Stern auf dem Zifferblatt über 6 Uhr – ein Markenzeichen der Omega Constellation. Die Griffes – die seitlich angebrachten Krappen – lassen sich in leicht modifizierter Ausführung weiterhin bewundern. In den besonders vornehmen Farben Silber (Ref. 123.50.24.60.02.002), Champagner (Ref. 123.50.27.60.08.001), Schwarz (Ref. 123.10.38.22.01.001), Braun (Ref. 123.50.31.20.13.001), Rotgold mit Diamanten (Ref. 123.55.27.60.99.004) und weißem Perlmutt (Ref. 123.20.27.20.55.005) wirken die edlen Zifferblätter stilvoll und zeitlos.

Im Gegensatz zu den Constellation Herrenuhren stehen die Damenuhren in einer beinahe unbegrenzten Auswahl zur Verfügung. Zu wählen gilt es zwischen vier Gehäuse-Größen (24, 27, 31 und 35 Millimeter) sowie zwischen einem mechanischen Modell mit Omega Co-Axial Kaliber oder einer Ausführung mit Quarzwerk. Auch bei dem umfangreichen Angebot an Materialien, Zifferblattdesigns und Diamantendekors sind den Wünschen keine Grenzen gesetzt, sodass sich für jedes Handgelenk die perfekt passende Omega Constellation Damenuhr findet.

Cindy Crawford, Nicole Kidman, Ziyi Zhang

Die Omega Constellation glänzt am Handgelenk der Prominenten

Cindy Crawford vertraut seit vielen Jahren auf die Omega Chronometer und gilt als Göttin der Constellation. Auch Omega-Botschafter Ziyi Zhang and Adrien Brody sind von der Constellation begeistert und führten 2010 bei einer Veranstaltung in Los Angeles die Constellation als Uhr für Paare vor. Die Markenbotschafterin und Schauspielerin Nicole Kidman ist seit Jahren auch eine treue Kundin von Omega und zählt auch die Damenuhr Constellation Ladies 35mm Co-Axial Chronometer zu ihrer Kollektion. Das Uhrwerk dieser Damenuhr verfügt über die berühmte Omega Co-Axial-Hemmung, welche die Langlebigkeit und den Wartungsbedarf der Uhren deutlich optimiert.

Inzwischen erfreuen sich mehrere Omega Constellation Modelle des innovativen Co-Axial-Mechanismus. So werden die 38 Millimeter großen Herren- und Damenuhren (Ref. 123.10.38.21.01.002 u.a.) durch das innovative Omega Co-Axial Kaliber 8500/8501 angetrieben. Die kleineren 35-Millimeter-Varianten (Ref. 123.10.35.20.01.002 u.a.) sind hingegen mit dem Omega Co-Axial Kaliber 2500, dem ersten Omega Uhrwerk mit Co-Axial Hemmung, ausgestattet. Darüber hinaus umfasst die Constellation Kollektion die 38 Millimeter großen Day-Date-Modelle. Diese sind mit mit einem Omega Co-Axial Kaliber 8602/8612 ausgestattet und verfügen über eine Wochentagsanzeige bei 12 Uhr und ein Datumsfenster bei 6 Uhr. Omega präsentiert die Day-Date Herrenmodelle in 18 Karat Rotgold (Ref. 123.50.38.22.02.001) oder Gelbgold (Ref. 123.55.38.22.02.002) sowie in einer zweifarbigen Ausgabe mit einer 18 Karat Rotgold (Ref. 123.20.38.22.02.001) bzw. Gelbgold-Edelstahlkombination (Ref. 123.25.38.22.02.002). Eine beliebte Variante ist auch die Constellation in elegantem Edelstahl (Ref. 123.10.38.22.01.001).

Über alle Kollektionen und Varianten hinweg gilt: Die Omega Constellation Co-Axial Uhren versprechen klassische Eleganz gepaart mit fortschrittlicher Technologie.

Eine neue Epoche in der Uhrmacherei

Omega Globemaster

Die Omega Globemaster stellt die erste serienmäßige von METAS zertifizierte Uhr dar. In ihrem Inneren tickt das fortschrittliche mechanische Kaliber 8900 / 8901 von Omega mit einem Magnetfeldschutz von 15.000 Gauss. Das raffinierte Uhrwerk lässt sich durch den kratzfesten Saphirglasboden mit einem Metallmedaillon bewundern. Dieses ungewöhnliche Element präsentiert eine interessante Gravur: Die acht Sterne über einem Observatorium stehen symbolisch für die acht Schritte der rigorosen METAS Prüfung, welche sowohl die Ganggenauigkeit, Wasserdichtigkeit, Gangreserve sowie Magnetwiderstandskraft der Uhren kontrolliert.

Das Design der Globemaster ist offensichtlich durch die Gestaltung der ersten Constellation Modelle inspiriert. Mit einem Durchmesser von 39 Millimetern und dem Pie Pan Zifferblatt schlägt die Globemaster den Bogen zur Pie Pan Constellation von 1952.Ein charakteristisches Merkmal der Globemaster ist die geriffelte Lünette mit ihren abgerundeten Kanten. Dabei besteht die Lünette aus einem äußerst widerstandsfähigen Hartmetall, welches sich als noch kratzbeständiger als Keramik erweist.

Die Globemaster führt traditionelles Design mit technischen Innovationen zusammen und ist in den Ausführungen Sedna-Gold, Edelstahl oder Gelbgold mit silbernem Zifferblatt erhältlich. Mit der Globemaster schlägt Omega ein neues Kapitel nicht nur für die Constellation Linie auf, sondern auch für die gesamte Kollektion des Hauses sowie die moderne Uhrwelt.