Kostenlose Lieferung
14-tägiges Rückgaberecht
Sichere Zahlungsarten
Deutschland(EUR)
Lieferland
Deutschland(EUR)
Löschen
Warenkorb
Löschen
Merkliste
Live-Chat
Rolex, IWC & Co. – Die Top 5 der Schweizer Uhrenmarken

Rolex, IWC & Co. – Die Top 5 der Schweizer Uhrenmarken

Nils Rau

Die Schweizerische Eidgenossenschaft genießt seit dem 18. Jahrhundert eine exzellente Reputation und Vorreiterstellung in der Welt der feinen Zeitmesser. Kein Wunder also, dass die begehrenswertesten Luxusuhren nach wie vor aus der Schweiz kommen. Ob Rolex, IWC oder Breguet: Wir stellen Ihnen die Top 5 der beliebtesten Schweizer Uhrenmarken bei CHRONEXT vor.

Eine Jahrhunderte alte Tradition lebt fort

Als Grundstein der heutigen Uhrmacherei gilt das 18. Jahrhundert, in dem sich zahlreiche Firmen im Schweizer Jura ansiedelten, um dort mechanische Zeitmesser zu bauen. Die älteste Manufaktur aus dem Vallée de Joux im Schweizer Jura ist die 1833 gegründete Manufaktur Jaeger-LeCoultre, die bis heute hochwertige Zeitmesser entwickelt und herstellt.

Bis heute hat sich im Laufe der Jahrhunderte in der Schweiz eine extrem spezialisierte und zugleich traditionsbewusste Uhrenindustrie entwickelt, die altüberliefertes Know-How mit technischen Innovationen verbindet. Ein Beispiel sind die aktuellen Omega-Werke, die dank METAS-Zertifizierung zurecht als High-Tech-Kaliber gelten, aber nach wie vor mit traditionellen Genfer Streifen und anderen althergebrachten Techniken verziert und bearbeitet werden. Zudem ist die Schweizer Uhrenindustrie auch für ihr einzigartiges savoir faire bekannt. Hierzu zählen Techniken wie die Guillochierung, Emaillierung oder der Besatz feiner Edelsteine.

Im Check: Die Top 5 der Schweizer Uhrenmarken

Platz 5: Audemars Piguet

Audemars Piguet zählt zu den meist geschätzten Schweizer Uhrenherstellern weltweit. Die Traditionsmanufaktur wurde 1875 in Le Braussus gegründet und ist für ihr uhrmacherisches Innovationsreichtum bekannt.

Die Royal Oak von Audemars Piguet ist eine Legende in der Uhrenindustrie und weltweit begehrt. Die von Gérald Genta designte Uhr mit der breiten, achteckigen Lünette ist das Flaggschiffmodell der Manufaktur.

Jetzt kaufen: Uhren von Audemars Piguet

Platz 4: IWC

Die International Watch Co., kurz IWC, wurde im Jahr 1868 gegründet und ist in Schaffhausen ansässig. Im Laufe der Zeit hat die Manufaktur zahlreiche Zeitmesser herausgebracht, die in der Uhrenwelt eine hohe Reputation genießen. Hierzu zählen unter anderem die Pilot’s Watches, die von Gérald Genta entwickelte Ingenieur oder die markante Aquatimer.

Eines der spannendsten Modelle ist die Portugieser, die 1939 vorgestellt wurde und von den damaligen Marinechronometern, die an Bord von Schiffen zum Einsatz kamen, inspiriert wurde. Bis heute ist das Erscheinungsbild der Portugieser nahezu unverändert und die Uhr als eine der elegantesten Dresswatches eine perfekte Wahl für Connaisseure und Liebhaber.

Entdecken Sie alle Uhren von IWC

Platz 3: Omega

Während Breguet die wohl spannendste uhrmacherische Historie aufweist, hatte die 1848 in Biel gegründete Manufaktur Omega Anteil an einer der beeindruckendsten Leistungen der Menschheit: der Reise zum Mond. Die Omega Speedmaster gehörte zur offiziellen Ausrüstung der NASA-Astronauten und begleitete die Apollo-11-Crew im Juli 1969 an ihren Handgelenken auf der Reise zum Mond. Bis heute – dies beweist das glückliche Händchen der Manufaktur – wird die klassische Moonwatch in nahezu unveränderter Form verkauft.

Generell überzeugt die Schweizer Uhrenmarke Omega in allen Belangen: Die Manufaktur steht der Community nah (Speedy-Tuesday-Modelle) und baut sowohl hervorragende Heritage-Uhren (1957 Trilogy) als auch beeindruckende moderne Zeitmesser (METAS-Zertifizierung, Keramikgehäuse).

Jetzt kaufen: Uhren von Omega

Platz 2: Breitling

Die Historie der Breitling SA geht bis ins Jahr 1884 zurück, als Leon Breitling in Saint-Imier im Berner Jura mit der Produktion mechanischer Zeitmesser begann. Kurze Zeit später verlegte das noch junge Unternehmen seinen Sitz nach La Chaux-de-Fonds. Seit jeher legt die Manufaktur ihren Fokus auf professionelle Toolwatches, vor allem Militär- und Fliegeruhren.

Im Jahr 1954 präsentierte Breitling die Navitimer, eine in Zusammenarbeit mit der internationalen Pilotenorganisation Aircraft Owners and Pilots Association (AOPA) entstandene Fliegeruhr für Berufspiloten, die bis heute in Produktion ist. Seitdem Georges Kern im Jahr 2017 CEO der Manufaktur ist, fokussierte sich Breitling vermehrt auf Heritage-Modelle, was in Anbetracht der spannenden Historie ein großartiger Richtungswechsel ist.

Entdecken Sie die Welt von Breitling

Platz 1: Rolex

Als Hans Wilsdorf den Namen Rolex im Jahr 1908 registrieren ließ, verfolgte er das Ziel, Uhren herzustellen, die jeder Situation standzuhalten. Dieses Ziel stellte er bereits 1926 unter Beweis, als die Schwimmerin Mercedes Gleitze mit einer Rolex Oyster den Ärmelkanal überquerte und die Uhr zur ersten wasserdichten Uhr weltweit wurde. Noch heute steht Rolex neben der die weltweiten Förderung von Kultur, Wissenschaft und Forschung für kompromisslose Robustheit: Alle Rolex-Modelle sind mindestens 100 Meter wasserdicht.

Die Rolex Submariner gilt als Archetyp der Taucheruhr und hält einer Tauchtiefe von 300 Metern stand. Die Submariner ist nicht nur eine perfekte Uhr in jeder Lebenslage, sondern zugleich eine zuverlässige Wertanlage.

Entdecken Sie die Welt von Rolex