Kostenlose Lieferung
14-tägiges Rückgaberecht
Sichere Zahlungsarten
24h-Service:+49 221 97580604
Deutschland(EUR)
Lieferland
Deutschland(EUR)
Löschen

Warenkorb

Löschen

Merkliste

Löschen

Live-Chat

Live-Chat

Hublot Classic Fusion-Uhren330-Modelle

SORTIEREN

Hublot Classic Fusion

Eine Hublot für den klassischen Auftritt: Im Jahr 2010 stellte die Schweizer Luxusuhrenmanufaktur ihre Classic Fusion vor. Inspiriert durch die populäre Big Bang sowie Hublot Modelle aus den 80ern, zeichnet sich die Classic Fusion durch markentypische Ästhetik und moderne Eleganz aus. Dank ihrer universalen Form spricht die Uhr Herren und Damen gleichermaßen an.

Hublot Classic Fusion

Gegensätzliches vereinen

Gegensätzliches vereinen

Mit der Classic Fusion gelingt Hublot eine Allianz zwischen klassischer Uhrmacherkunst und exzentrischem Design, für welches die Marke berühmt ist. Das “Fusion” als Teil des Uhrennamens bezieht sich auf den Zusammenschluss verschiedener Materialien, was nicht nur die Hublot Classic Fusion Kollektion sondern auch die Philosophie von Hublot charakterisiert. 2010 vorgestellt, gilt die Classic Fusion als elegante und schlichte, jedoch nicht weniger ausdrucksstarke Variante des Flaggschiff-Modells Big Bang. Die Hublot Classic Fusion weist ein schmales Profil auf, wodurch das Erscheinungsbild zarter und unkomplizierter wirkt als bei dem berühmten Schwestermodell.

Charakteristisch für Hublot: Das Bullaugen-Aussehen des Gehäuses sowie die robusten Zeiger und Indizes. Erhältlich sind die Uhren der Hublot Classic Fusion in drei verschiedenen Größen: 38 mm, 42 mm und 45 mm. Die Zeitmesser bestechen durch einen hohen Grad an Variation, weshalb für jeden Uhrenträger und -trägerin das perfekte Exemplar zur Verfügung steht. Makellose Verarbeitung und exquisite Formgebung begeistern all jene, die einen Mix aus uhrmacherischer Tradition und modernem Design zu schätzen wissen.

Hublot Classic Fusion Ceramic

Die Marke ist berühmt für ihre Experimentierfreude und die Vielseitigkeit der Modellreihen. Die Kollektion der Classic Fusion bereitet Freude mit einer breiten Palette an Größen, Materialien und Komplikationen. Ein wahrer Hingucker am Handgelenk ist die robuste Herrenuhr aus Titan, die Hublot Classic Fusion Skeleton (Ref. 515.NX.0170.LR u.a.) mit einem Handaufzug. Gegensätzlich zur Titan-Variante, gibt es von der Herrenuhr in der roségoldenen Version (Ref. 515.OX.0180.LR) nur 500 Exemplare weltweit. Auch die Hublot Classic Fusion Ultra Thin (Ref. 515.NX.1270.LR u.a.) mit äußerst widerstandsfähiger Titan Lünette, Handaufzug und 90 Stunden Gangreserve avancierte zu einer populären Hublot Uhr. Weiterhin beeindruckt die Herrenuhr Hublot Classic Fusion Automatic Ceramic (Ref. 511.CM.1770.RX u.a.) mit einem edlen, schwarzen Keramik-Gehäuse und dazu passendem schwarzen Zifferblatt. In einem Gehäusedurchmesser von 45 Millimetern ist sie zu einem vergleichsmäßig erschwinglichen Preis zu erhalten. Mit einem freundlichen Preis grüßt auch die Hublot Aerofusion Black Magic (Ref. 525.CM.1070.RX), welche mit ihrem skelettierten Design einen äußerst aufregenden Auftritt inszeniert. Stammkunden von Hublot blicken auch liebevoll auf die Vorgängermodelle der Classic Fusion: Beliebt sind die Hublot Classic (Ref. 1521.1) oder die Hublot Classic Steel & Gold (Ref. 1521.2) mit legerem Kautschukarmband, die gebraucht relativ günstig zu erwerben sind.

Zum feinen Anzug oder sportlich-leger

Hublot Classic Fusion Chronograph

Mit der Classic Fusion Automatic Chronograph (Ref. 521.NX.1170.LR) in der Titan-Gehäuse-Version erfüllt Hublot die Anforderungen an eine moderne Herrenuhr. Mit elegant-schwarzem Zifferblatt und zwei symmetrischen Totalisatoren vereint dieser Chronograph Funktionalität mit luxuriösem Design. Das angenehm zu tragende Band aus wahlweise Kautschuk oder Krokodilleder schmiegt sich sanft an das Handgelenk des Trägers und lässt sich dank Faltschließe aus Stahl einfach abnehmen. Die Gehäusegröße von 45 Millimetern und das Automatik Kaliber HUB 1143 mit 42 Stunden Gangreserve charakterisieren die Classic Fusion Chronograph. Dabei ist auch die Classic Fusion Chronograph Black Magic ein äußerst gefragtes Modell (521.CM.1770.RX), denn in tiefes Schwarz gehüllt, passt sie zum feinen Anzug ebenso gut wie zum sportlich-legeren Alltagsoutfit. Befürworter von traditionellen Materialien in der Uhrmacherei finden sicherlich Gefallen an der Classic Fusion Chronograph King Gold (Ref. 521.OX.1180.LR) oder der Classic Fusion King Gold Opalin (Ref. 521.OX.2610.LR), die dank ihres goldenen Gehäuses besonders edel wirken.

Die geheimnisvolle Black Magic

Hublot All Black

Die Farbe Schwarz gilt seit jeher als geheimnisvoll und stilvoll zugleich und diesem Anspruch wird auch die Classic Fusion All Black Kollektion von Hublot gerecht. Mysteriös und verführerisch – so gibt sich das wohl berühmteste Modell: die Hublot Classic Fusion Black Magic (Ref. 511.CM.1770.RX). Das im Jahre 2006 eingeführte Farbkonzept avancierte zu einem der populärsten Designs von Hublot. Eine aufregende Kombination aus unterschiedlichen Materialien, Oberflächenveredelungen und Texturen wird in einer Uhr erfolgreich zusammengeführt. Das Produkt: Auffällig unauffällig. Eine Hublot Uhr, die diesem Farbkonzept folgt, präsentiert sich vom Keramikgehäuse über die Ausstattung bis hin zum Zifferblatt komplett in Schwarz. Doch nicht nur die Black Magic verfügt über ein schwarzes Gewand, auch die Skull Tourbillon Black Skull (Ref. 511.CM.1770.RX) mit Piratenschädel betont die unkonventionelle Seite der Marke Hublot, die sich gerne über traditionelle Normen hinwegsetzt.

Reich an Komplikationen

Hublot Classic Fusion Tourbillon & Hublot Classic Fusion Minute Repeater

Hublot begeistert nicht nur mit einem außergewöhnlichen Design im Sinne des Fusion-Konzepts, sondern überzeugt auch mit innovativer Technologie. So lancierte Hublot die Classic Fusion Tourbillon Skeleton Titanium (Ref. 506.NX.1070.LR) oder die Classic Fusion Tourbillon Minutenrepetition Titanium (Ref. 504.NX.0170.LR). Tourbillon wie auch Minutenrepetition verkörpern höchste Uhrmacherkunst und vereinen sich mit dem innovativen Design der Hublot Classic Fusion Modelle. Dabei bietet das Saphirzifferblatt bei skelettierten Hublot Uhren einen eindrucksvollen Blick auf das mechanische Uhrwerk, die Tourbillon-Hemmung sowie die Mechanik der Minutenrepetition. Das skelettierte Tourbillon mit einem Käfig von 13,6 Millimetern Durchmesser präsentiert sich – aus 319 Bestandteilen bestehend – besonders stabil und stellt mit vergoldeten oder rhodinierten Indizes, Zeigern und dem edlen Gehäuse ein atemberaubendes Kunstwerk dar. Weiterhin bildet die Minutenrepetition höchste uhrmacherische Kompetenz ab und ist nur privilegierten Manufakturen vorbehalten. Uhrenliebhaber schätzen den außergewöhnlich schönen Glockenschlag der Minutenrepetition mit Doppelklangfeder.

Dabei wird der Klang sowohl durch die Luft als auch durch die Resonanz des Gehäusematerials getragen.

Dwyane Wade, Jay Z, Pelé

Ein Liebling der Stars und Sportler

Die 2014 vorgestellte Hublot Classic Fusion Dwyane Wade (Ref.525.CS.0138.LR.DWD14) stellt bereits das zweite Werk der Zusammenarbeit zwischen Hublot und NBA-Champion Dwyane Wade. Sie besticht mit poliertem Keramik-Gehäuse in Schwarz und einem großzügigen, skeletierten Zifferblatt. Ihr Vorgängermodell war die King Power Dwyane Wade von 2011. Im Keramik-Gehäuse sind 18 Karat Goldschrauben verarbeitet und das Kaliber HUB 1155 gewährleistet eine präzise Ganggenauiggkeit. Auf 250 Stück limitiert, avancierte sie zum begehrten Sammlerstück. Weiterhin entwarf Shawn Carter (Jay Z) im Jahr 2012 zwei Classic Fusion Modelle (Ref. 515.CM.1040.LR.SCH13 u.a.), die im folgenden Jahr von Hublot lanciert wurden. Beide Versionen verfügen über ein HUB 1300 Kaliber mit Handaufzug, 90 Stunden Gangreserve und eine Wasserdichtigkeit bis 50 Meter. Das schwarze Keramikmodell ist auf 250 Stück limitiert, vom Modell in Gelbgold hingegen wurden nur 100 Stück produziert. Ebenso begeistert auch die Hublot Classic Fusion Chronograph Pelé (Ref. 525.Cm.0179.VR.PEL14) und verweist in sportlich-geheimnisvollem Schwarz auf Hublots besondere Beziehung zum Fußball. Seit Jahren kooperiert das Unternehmen mit renommierten Clubs und Spielern und gilt als erster Luxusuhren-Hersteller in der Fußballwelt.