Kostenlose Lieferung
14-tägiges Rückgaberecht
Sichere Zahlungsarten
24h-Service:+49 221 97580604
Deutschland(EUR)
Lieferland
Deutschland(EUR)
Löschen

Warenkorb

Löschen

Merkliste

Löschen

Live-Chat

Live-Chat

Rolex Milgauss-Uhren11-Modelle

SORTIEREN

Rolex Milgauss

Magnetismus ist einer der größten Feinde eines mechanischen Uhrwerks – und genau diesem Rivalen sagte Rolex mit der Milgauss den Kampf an. Die robuste Uhr aus der Oyster Perpetual Kollektion verfügt über einen speziellen Schutzmechanismus, der die Ganggenauigkeit eines Uhrwerks in Magnetfeldern von bis zu 1000 Gauß garantiert. Damit ist die solide und geschmackvolle Milgauss zur Lieblingsuhr der Wissenschaftler und Ingenieure avanciert.

„Mille Gauss“

Widerstand bis zu tausend Gauß

Widerstand bis zu tausend Gauß

Magnetfelder, die in Kraftwerken und Forschungszentren, aber auch durch viele Elektrogeräte im Alltag erzeugt werden, wirken sich negativ auf mechanische Uhrwerke aus. Bereits ein Magnetfeld von 50 bis 100 Gauß kann die Funktionsweise und Präzision einer Uhr beeinträchtigen. Doch viele Forscher und Ingenieure sind bei ihrer Arbeit viel stärkeren Magnetfeldern ausgesetzt. Speziell für ihre Bedürfnisse entwickelte Rolex eine Armbanduhr mit einer Abschirmung aus Weicheisen, die zuverlässigen Schutz vor Magnetfeldern von bis zu 1000 Gauß bietet. 1954 kam die Milgauss mit der Referenz 6541 erstmals auf den Markt.

Der Name des Modells ist Programm: Er setzt sich zusammen aus dem französischen Wort für „Tausend“ – „mille“ – und der Maßeinheit Gauß. Die Uhr ist das Ergebnis jahrelanger Arbeit. Es sind Mitarbeiter des CERN, der Europäischen Organisation für Kernforschung, unter denen das erste Modell der Rolex Milgauss besonders beliebt ist.

Die Rückkehr des Blitzzeigers

Nachdem die zweite Version der Milgauss – Referenz 1019 – nur gemäßigte Nachfrage fand, wurde ihre Produktion 1988 eingestellt. Wie so oft stiegen nach dem Produktionsstopp die Preise für eine gebrauchte Milgauss in beeindruckende Höhen.

2007 beschloss Rolex, das Modell neu aufzulegen und versah es, ganz dem 1954er Original getreu, mit dem markanten Blitzzeiger. So wahrt die heutige Milgauss den Charakter der Kollektion und symbolisiert weiterhin Stärke und Forschergeist. Dieser hohe Wiedererkennungswert ist es unter anderem, der die Rolex Milgauss zu einer derart beliebten Uhr macht. In der neuesten Milgauss-Generation kommen paramagnetische Komponente zum Einsatz. Das bedeutet, dass Teile des Uhrwerks aus modernsten Materialien hergestellt werden, die magnetischen Einflüssen standhalten. Dazu zählt unter anderem die Parachrom-Breguetspirale – eine Spiralfeder, die sowohl gegenüber Erschütterungen als auch gegenüber Magnetismus Widerstand leistet.

Rolex Milgauss

Eine Ambanduhr mit Stärke und Charakter

Bei der Milgauss handelt es sich um eine ausgesprochen robuste Armbanduhr. Das Gehäuse ist ein verschraubtes Oyster-Gehäuse aus Edelstahl mit einem Durchmesser von 40 Millimetern. Das Perpetual-Uhrwerk mit Selbstaufzugsmechanismus wird durch einen magnetischen Schirm geschützt. Auf diese Funktionalität weist das eingravierte B mit dem drüberliegenden Pfeil auf dem Gehäuseboden hin – ein Formelzeichen für magnetische Flussdichte. Ebenso wie das Uhrwerk besteht das Oyster-Armband der Milgauss mit der klassischen dreireihigen Anordnung der Elemente aus Edelstahl 904L. Dabei handelt es sich um einen Stoff, der insbesondere in der Spitzentechnologie eingesetzt wird. Edelstahl 904L ist ausgesprochen hart und widerstandsfähig.

Das Kennzeichen der Milgauss – der orangefarbene Sekundenzeiger in Form eines gezackten Blitzes – verschafft dem Zifferblatt Charakter und spiegelt die unsichtbare Stärke dieses Uhrmodells wider. In der aktuellen Serie ist das Zifferblatt der Rolex Milgauss (Ref.116400) in Weiß, Schwarz und Blau verfügbar. Die letzten zwei Varianten gibt es in der Kombination mit einem grünen Saphirglas, welches einen leuchtenden Effekt erzielt (Ref. 116400GV). Auch im Wasser leistet die Milgauss Widerstand: Alle neuen Modelle sind bis zu 100 Metern wasserdicht.

Rolex Milgauss

Eine Armbanduhr für Wissenschaftler, Forscher und Ingenieure

Von Beginn an richtete sich die Rolex Milgauss an Personen, die in ihrem Beruf regelmäßig mit starken Magnetfeldern in Kontakt kommen: Ingenieure, Laborforscher und nicht zuletzt Wissenschaftler. Dies ist bis heute so geblieben. Denn neben ihrem klassisch-eleganten Design ist es vor allem ihre Robustheit und Strapazierfähigkeit, die die Milgauss auszeichnen. Ein Forscher, der jeden Tag mit Hochleistungsgeräten und Stromerzeugern arbeitet, möchte seine Uhr nicht ständig ablegen müssen – für ihn erweist sich die Milgauss als eine ideale Kombination aus Funktionalität, Komfort und Design. Kommt man im Alltag lediglich mit elektromagnetischen Feldern des Rasierers und des Induktionsherds in Berührung, weiß die stilvolle Milgauss dennoch zu überzeugen. Eine Rolex Uhr ist immer mehr als bloße Funktion, und das gilt auch für dieses Modell. Die Milgauss zeichnet sich durch ihre charakterstarke Designsprache aus.

Nicht nur Wissenschaftler schätzen diese stilvolle und praktische Uhr, sondern auch Sammler und Liebhaber schlichter Eleganz.

Die richtige Wahl treffen

Vintage-Milgauss oder die neue Milgauss Generation?

Wie bei allen Rolex Modellen kommen bei der Milgauss nur hochwertige Materialien zum Einsatz. Dementsprechend ist der Preis einer neuen Rolex Milgauss relativ hoch. Der Gebrauchtmarkt bietet interessante Alternativen, da alle seit der Wiedereinführung 2007 produzierten Uhren (Ref. 116400 und Ref. 116400GV) mit einem langlebigen Chronometerwerk sowie der robusten Parachrom-Spiralle ausgestattet sind. Hohe Qualität zu einem guten Preis: man muss nicht lange suchen, um eine gebrauchte Milgauss im guten Zustand zu finden.

Die Suche nach einer Vintage Milgauss vor der Produktionseinstellung 1988 erweist sich als etwas aufwändiger. Sowohl die erste Referenz 6541 als auch die Nachfolgerreferenz 1019 konnten damals bei weitem nicht den Beliebtheitsgrad einer Submariner oder einer GMT-Master erreichen und wurden deshalb in geringeren Auflagen gefertigt. Heute gehören Vintage-Modelle der Milgauss zu raren Sammleruhren, deren Preise von Jahr zu Jahr weiterwachsen.