Kostenlose Lieferung
14-tägiges Rückgaberecht
Sichere Zahlungsarten
Deutschland(EUR)
Lieferland
Deutschland(EUR)
Löschen
Warenkorb
Löschen
Merkliste
Live-Chat

Rolex Submariner No Date

21 Produkte

Der Klassiker ohne Datumsanzeige - Rolex Submariner No Date

Die Rolex Submariner No Date ist ein klassisches Modell ohne Datumsanzeige und repräsentiert den Anfang der legendären Submariner-Reihe, als die Taucheruhr noch ohne Datum produzierte wurde. Die No Date Version ist die preisgünstigste Variante der Kollektion und besonders die charmanten Vintage-Modelle erfreuen sich großer Beliebtheit. Sie sollten bei der Rolex Submariner No Date mit Wartezeiten von zwei Jahren oder mehr rechnen. Bei CHRONEXT können Sie diese jedoch ganz einfach umgehen: Entdecken Sie unser umfangreiches Sortiment und Sie halten Ihre Submariner No Date von Rolex schon bald in den Händen.

Der Preis einer Rolex Submariner No Date bei CHRONEXT

Gebraucht, neu oder vintage: Je nachdem, für welche Version Sie sich entscheiden, kann der Preis einer Rolex Submariner No Date stark variieren. Ein Gebrauchtmodell erhalten Sie bei CHRONEXT ab 8.000 Euro, der Preis einer brandneuen Uhr liegt im fünfstelligen Bereich. Vintage-Modelle können deutlich teurer, aber auch günstiger sein – dies hängt von der Begehrlichkeit älterer Referenzen in Sammlerkreisen ab.

Maximale Robustheit & Komfort: Was zeichnet die Submariner No Date von Rolex aus?

Unverändertes Design: Im Gegensatz zum Schwestermodell mit Datumsanzeige ist die Rolex Submariner No Date lediglich mit schwarzem Zifferblatt und schwarzer Lünette erhältlich. Auch beim Uhrengehäuse steht in ausschließlich die klassische Edelstahlvariante zur Auswahl und je nach Produktionsjahr weist das Modell eine unterschiedliche Wasserdichtigkeit auf: Während die frühen Modelle von 1954 bis zu 10 bar wasserdicht sind, halten Modelle ab 1979 einer Wassertiefe bis zu 300 Metern stand. Zudem befinden sich einige Varianten mit einer Wasserdichtigkeit bis zu 200 Metern im Umlauf.

Wie bei allen Uhren der Genfer Manufaktur müssen Sie auch bei der Variante ohne Datumsanzeige nicht auf die gewohnt hohe Qualität verzichten. Sollten Sie sich dazu entscheiden, eine Rolex Submariner No Date zu kaufen, garantieren Ihnen folgende Features Robustheit und maximalen Komfort:

1.) Oystergehäuse aus Edelstahl 2.) Edelstahlband mit Oysterlock-Faltschließe & Glidelock-Verlängerung (bei Ref. 114060) 3.) Wasserdichtigkeit bis 300 Meter (30 bar) 4.) Chronometer-zertifiziertes Manufakturkaliber 5.) Aktuelle Modelle mit kratzfester Cerachrom-Lünette 6.) Harmonisches Design ohne Datumslupe

Begehrte Referenzen in Sammlerkreisen

Die Submariner von Rolex ist traditionsreich und birgt eine fesselnde Geschichte in sich. So ist es wohl wenig verwunderlich, dass die Kollektion interessante Vintage-Modelle aufweist, um die sich Sammler und Uhrenenthusiasten weltweit reißen. Wir stellen Ihnen einige der begehrtesten Referenzen vor.

James-Bond-Uhren - Die Submariner No Date

Die Referenzen 6204, 6538 und 5510 werden in Sammlerkreisen liebevoll „James-Bond-Uhren" genannt und sind äußerst begehrt. In den ersten Filmen über den britischen Geheimagenten zierten sie das Handgelenk von Schauspieler Sean Connery und unterstützen Agent 007 bei der Ganovenjagd. Allen drei Varianten fehlt der Kronenschutz. Während in den Referenzen 6204 und 6538 das Kaliber 1050 tickt, wurde in der Referenz 5510 der Typ 1530 verbaut.

Mit einem Preis von etwa 120.000 Euro ist die Referenz 6538 das kostspieligste Modell der beliebten James-Bond-Uhren. Wenn Sie nach einer günstigeren Option suchen, eignet sich die Rolex Submariner No Date Ref. 55110: Mit einem Preis zwischen 19.000 Euro für ein Gebrauchtmodell sowie einem Preis von ungefähr 37.000 Euro für eine ungetragene Uhr stellt diese Referenz das erschwinglichste Sammlerobjekt dar.

COMEX-Modelle

Die sogenannten COMEX-Modelle hat Rolex speziell für das französische Unternehmen Compagnie maritime d'expertise (COMEX) entworfen. Sie sind auf eine geringe Stückzahl limitiert. Angelehnt an das Submariner-Design der Referenz 5513 sind diese Uhren (Ref. 5514) mit einem weißen COMEX-Schriftzug auf dem Zifferblatt sowie einem versenkten Heliumventil im Gehäuse bei neun Uhr gekennzeichnet. Die begrenzte Verfügbarkeit hat ihren Preis: Während Sie für die ursprüngliche Designvorlage Ref. 5513 etwa 9.500 Euro zahlen, liegt der Preis für ein COMEX-Modell je nach Zustand zwischen 36.000 und 55.000 Euro.

Eine Zeitreise durch die neuen Generationen

Ab 1988 brachte Rolex die Referenz 14060 mit dem berühmten Kaliber 3000 auf den Markt. Der Kostenpunkt für dieses Modell liegt bei etwa 5.500 Euro. Erst zehn Jahre später versorgte das Unternehmen das Modell mit einem Update: In der neuen Referenz 14060M tickt nun das Kaliber 3130. Das technische Upgrade hat seinen Preis: Für eine ungetragene Uhr der M-Referenz zahlen Sie etwa 7.700 Euro, der Preis eines Gebrauchtmodells beträgt etwa 5.800 Euro.

Im Jahr 2012 versah Rolex die Submariner No Date mit einem neuen Design: Gehäuse und Kronenschutz wirken bei der neuen Referenz 114060 nun wuchtiger. Zudem ist sie mit dem Maxi-Dial mit vergrößerten Leuchtindizes ausgestattet und in der kratzfesten Keramik-Lünette erhältlich. Für den perfekten Tragekomfort sorgen nun das Edelstahlarmband mit Oysterlock-Schließe sowie die praktische Glidelock-Verlängerung. Wie bei der Vorgängerin auch ist in der Referenz das leistungsstarke Kaliber 3130 verbaut, allerdings seit 2012 mit der blauen Parachrom-Spirale. Preislich liegt dieses Modell der Rolex Submariner No Date zwischen 6.000 und 7.000 Euro.