fbpx

Sinn: 20 Jahre Finanzplatzuhr – Neuheiten der Baselworld 2019

Die Frankfurter Firma Sinn Spezialuhren feiert dieses Jahr das 20-jährige Jubiläum der eleganten Finanzplatzuhr. Das Resultat: Ein Sondermodell mit Mondphasen- und Vollkalenderanzeige. Doch auch das Thema Toolwatches wird in diesem Jahr ausgiebig erweitert. Lesen Sie weiter und lernen Sie alle Neuheiten kennen!

20 Jahre Finanzplatzuhr: die Jubiläumsreferenz 6012

Im Jahr 1999 kam die erste Finanzplatzuhr auf den Markt. Diese trug entsprechend der damaligen Frankfurter Postleitzahl die Referenz 6000 und war zugleich die erste Uhr der Firma, deren Herkunftsort „Frankfurt am Main“ auf dem Zifferblatt verewigt wurde.

In diesem Jahr zelebriert Sinn Spezialuhren das Dresswatch-Jubiläum mit der neuen Sinn 6012, einer Frankfurter Finanzplatzuhr mit Mondphasen- und Vollkalenderanzeige und Chronographen-Komplikation. Die 6012 wird es in zwei Versionen geben: Einmal als auf 50 Stück limitiertes Jubiläumsmodell mit einem 18-karätigen Roségoldgehäuse und einmal als unlimitierte Edelstahlversion. Beide Gehäuse haben einen Durchmesser von 41,5 Millimetern.

Dem schwarzen, galvanischen Zifferblatt hat Sinn einen Sonnenschliff spendiert, der je nach Betrachtungswinkel angenehm changiert und der Uhr ein schönes Funkeln entlockt. Ein weiteres Highlight ist die Mondphasenscheibe, die aus Perlmutt besteht. Dementsprechend erzeugt der auf der Scheibe abgebildete Mond einen matten, magischen Glanz.

Das automatische Sinn-Kaliber SZ06 (Basis ETA 7751) lässt sich durch einen Saphirglasboden betrachten. Auch auf der Vorderseite wird das Zifferblatt durch ein robustes und gegen Kratzer resistentes Saphirglas geschützt.

Ganz ohne die Sinn-typische Technik kommt die neue Referenz 6012 natürlich nicht aus: Die Uhr ist bis zu 10 bar wasserdicht und unterdrucksicher.

SINN Spezialuhren: Die neue 6099 B

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der Finanzplatzuhr hat Sinn Spezialuhren eine weiteres Chronographen-Modell der eleganten Linie lanciert. Die auf 200 Exemplare limitierte Frankfurter Finanzplatzuhr Modell 6099 B hat ein blaues Zifferblatt, das wie auch die neue Referenz 6012 einen schönen Sonnenschliff besitzt. Trotz des Sonnenschliffs ist die Ablesbarkeit der Uhrzeit sowie der Zeitmessungen des Chronographen sehr gut. Das blaue Lederarmband harmoniert mit dem Blauton des Zifferblatts.

Auf der 41,5 Millimeter großen Uhr lassen sich drei Zeitzonen auf 12-Stunden-Basis ablesen. Die Uhr trägt sich eher ein wenig kleiner und dürfte dementsprechend auch für schlankere Handgelenke geeignet sein. Das Deckglas und der Gehäuseboden bestehen aus Saphirglas.

Sinn Spezialuhren setzt hier auf ein Uhrwerk basierend auf einem Sellita SW 500. Die Uhr ist bis zu 10 bar wasserdicht und ebenfalls unterdrucksicher.

Neuauflagen des Taucherchronographen Sinn 206

Auch Diver-Fans kommen in diesem Jahr auf ihre Kosten: Mit der 206 ARKTIS II und der 206 St Ar präsentiert Sinn auf der diesjährigen Baselworld zwei Taucherchronographen, die sich auf den ersten Blick zwar ähnlich sehen, aber doch ganz unterschiedliche Charakter haben.

Die 43 Millimeter große Sinn 206 ARKTIS II beeindruckt durch ein arktisblaues Zifferblatt mit einem beeindruckenden Sonnenschliff, dessen kräftiges Changieren mit Worten nur schwer zu beschreiben ist. Auch diese Uhr feiert in diesem Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum, denn Sinn hat im Jahr 1999 die erste Version der 206 ARKTIS vorgestellt. Diese war der erste Taucherchronograph mit Temperaturresistenztechnologie, wodurch eine Funktionsfähigkeit zwischen -45°C und +80°C gewährleistet werden konnte. Die unterdrucksichere Sinn 206 ARKTIS II ist bis zu 30 bar wasserdicht (zertifiziert durch DNV GL) und wird von einem ETA Valjoux 7750 angetrieben.

Die Sinn 206 St Ar ist eng mit der 206 ARKTIS II verwandt. Dementsprechend ist sie ebenfalls 43 Millimeter groß und besitzt wie ihr blauer Bruder ein ETA Valjoux 7750. Durch das schwarze, galvanisierte Zifferblatt ist ihr Erscheinungsbild um einiges schlichter und klassischer als das der 206 ARKTIS II. Erwähnenswert ist das schwarze Lederband mit roten Kontrastnähten, deren Farbe perfekt mit dem Ar-Schriftzug (Ar ist die von der Firma Sinn entwickelte Trockenhaltetechnik) harmoniert. Hierdurch bekommt die Uhr einen gewissen Vintage-Charme. Die Wasserdichtigkeit liegt bei bis zu 30 bar (zertifiziert durch DNV GL), die 206 St Ar ist unterdrucksicher.

Grün-Metallic: Die neue Sinn 104 St Sa A G
Eine Fliegeruhr darf bei der aeronautischen Historie der Firma Sinn natürlich nicht fehlen: Die 41 Millimeter große Sinn 104 St Sa A G ist auf 500 Stück limitiert und besitzt ein grünes Zifferblatt mit Metallic-Partikeln. Dadurch entsteht der Effekt, den man auch von Metallic-Lack bei Autos kennt – nur in etwas intensiverer Form, da die Partikel größer sind. Zusammen mit dem braunen Lederarmband hat die Uhr einen angenehm charakteristischen Vintage-Stil. In der Uhr verrichtet ein ETA 2836-2 seinen Dienst; bei drei Uhr befindet sich eine Day-Date-Anzeige. Die Sinn 104 St Sa A G ist bis zu 20 bar wasserdicht und unterdrucksicher.

Nils Rau
Nils Rau

An upholder of justice in the world, our German editor Nils is a judge by profession, and a luxury watch enthusiast by passion. Much of his free time is dedicated to wristwatches by exploring watch blogs and online magazines, as well as keeping an eye out on the timepiece stock exchange market. His articles focus on brands, trends, as well as the philosophical questions within the world of fine watches.

No Comments Yet

Comments are closed