fbpx

Baselworld 2019: Umfassendes Update für die Breitling SuperOcean II

Breitling SuperOcean II

Pünktlich zur Baselworld 2019 hat Breitling ein umfassendes Update der klassischen Taucheruhr SuperOcean II bekanntgegeben. Der Klassiker wird fortan in fünf verschiedenen Größen – zwischen 36 und 48 Millimeter – sowie in fünf unterschiedlichen Farben ab April bzw. Mai erhältlich sein. Lesen Sie weiter und erfahren Sie alles, was Sie wissen müssen!

SuperOcean II 2019: Ein aufgeräumter Klassiker

Breitling wird in erster Linie mit der Luftfahrt in Verbindung gebracht. Kein Wunder, denn die größte Ikone aus der Grenchener Manufaktur ist der Navitimer – Zudem prangt auf den meisten Zifferblättern der Uhren ein stilisiertes B mit Flügeln. Die Verbindung zum professionellen Tauchen ist jedoch kaum jünger: Bereits im Jahr 1957 – nur fünf Jahre nach Erscheinen des Navitimers – wurde die erste Breitling SuperOcean lanciert.

Zur Baselworld 2019 bekommt die SuperOcean II nun eine umfangreiche Frischzellenkur: Im Vergleich zu den vorigen SuperOcean-44-Modellen ist das Design klassischer und vor allem aufgeräumter. Anstelle der Skalen in Zwei-Stunden-, 2,5-Minuten- und Minutenschritten befindet sich auf den neuen SuperOceans – neben den aufgesetzten Indizes – nur noch eine Minutenskala auf einem innenliegenden Lünettenring.

Fünf Durchmesser, fünf Farbvarianten, Edehlstahl und DLC

Dass Breitling die neue SuperOcean in fünf verschiedenen Größen produzieren wird, ist nicht nur begrüßenswert, sondern schon beinah ein Alleinstellungsmerkmal für ein Uhrenmodell. Gerade bei Breitling war es in der Vergangenheit oftmals so, dass einige Uhren für zartere Handgelenke aufgrund des stattlichen Durchmessers nur mit einer gewissen Portion Selbstbewusstsein tragbar waren. Für die SuperOcean gilt dies nun nicht mehr: Das neue Modell in 36, 42, 44, 46 und 48 Millimetern erhältlich sein und somit an praktisch jedes Handgelenk passen.

Vielfalt gibt es auch bei der Wahl des Zifferblatts: Breitling bietet Zifferblätter in den Farben schwarz, blau, weiß, orange und hellblau an, wobei nicht jede Farbe in jedem Durchmesser erhältlich sein wird. Als Faustregel gilt: Je kleiner die Uhr, desto bunter lässt sie sich konfigurieren. Blau und schwarz werden die maßgeblichen Farbtöne sein; Orange bleibt lediglich der SuperOcean 42 vorbehalten. Ein weißes Zifferblatt wird ausschließlich bei den Modellen in 42 und 36 Millimeter erhältlich sein. Das Hellblau findet ausschließlich in der 36-Millimeter-Variante Verwendung.

Design-Details im Überblick: Breitling SuperOcean II „Baselworld” 2019

Die beiden größten Varianten besitzen eine schwarze DLC-Beschichtung und sind lediglich mit einem Kautschukband verfügbar. Die übrigen SuperOcean-Modelle können optional mit einem Edelstahlband – konkret mit dem Professional-III-Band – gekauft werden. Die 48-Millimeter-SuperOcean verfügt zudem als einziges Modell über eine Sicherungssperre auf der linken Gehäuseseite, mit der sich die Drehlünette arretieren lässt.

In sämtlichen Modellen befindet sich ein Sekundenzeiger mit einer roten Pfeilspitze, die auch zu dem orangefarbenen Zifferblatt eine gute Figur macht. Apropos Zifferblatt: Auf allen neuen SuperOceans befindet sich das klassische, applizierte Flügel-Logo bei 12 Uhr. Während das schlanke B-Logo bei Uhren im Heritage-Stil oder eleganteren Modellen Verwendung findet, wird das Flügel-Logo – wie hier – ausschließlich in Toolwatches verbaut.

Breitling SuperOcean II

Breitling-17-Kaliber

In allen Versionen der neuen Breitling SuperOcean II verrichtet das Kaliber Breitling 17 seinen Dienst. Hierbei handelt es sich um ein modifiziertes und veredeltes ETA 2824-2, welches als eines der zuverlässigsten und bewährtesten Uhrwerke überhaupt bekannt ist. Dieses Uhrwerk hat den Vorteil, dass es unkompliziert zu warten und zu reparieren ist und Ersatzteile überall auf der Welt erhältlich sind. Gerade für Profitaucher oder Vielreisende dürfte dies von besonderem Vorteil sein.

Das Kaliber besitzt einen Automatikaufzug, die Gangreserve beträgt ca. 38 Stunden. Bei drei Uhr befindet sich ein Datumsfenster. Hinzu kommt, dass das Breitling 17 COSC-zertifiziert und damit besonders ganggenau ist.

Preise und Verfügbarkeit

Die neuen SuperOcean-II-Modelle werden voraussichtlich in den Monaten April und Mai ausgeliefert werden und ab dann verfügbar sein.

Die 36- und 42-Millimeter-Modelle werden bei einem Listenpreis von 3.400 Euro liegen, die 44-Millimeter-Modelle bei 3.500 Euro. Die Edelstahlband-Option kostet jeweils zusätzlich 400 Euro. Die SuperOcean II mit dem 46-Millimeter-Durchmesser wird 4.350 Euro kosten. Der Preis für die 48-Millimeter-Variante ist noch nicht bekannt.

Nils Rau
Nils Rau

An upholder of justice in the world, our German editor Nils is a judge by profession, and a luxury watch enthusiast by passion. Much of his free time is dedicated to wristwatches by exploring watch blogs and online magazines, as well as keeping an eye out on the timepiece stock exchange market. His articles focus on brands, trends, as well as the philosophical questions within the world of fine watches.

No Comments Yet

Comments are closed