fbpx

Lang lebe Baselworld: Die Top 5 Highlights der letzten Jahre

Seit nun mehr als 100 Jahren eröffnet die Baselworld jährlich ihre Pforten in der Schweiz. Was 1917 mit 29 Ausstellern begann, hat sich längst zu einem globalen Event etabliert. Doch dieses Jahr ist einiges anders, denn die Baselworld 2020 wird auf Anfang nächsten Jahres verschoben! Zu Ehren der Schweizer Messe blicken wir zurück auf die Top fünf Highlights, die die gesamte Uhrenindustrie geprägt haben.

Baselworld-Highlight Nr. 1: Rolex GMT-Master II

Die Rolex GMT-Master II gehört zu den großen Weltklassikern und brilliert seit 1985 durch ihr sportlich-elegantes Design sowie der drehbaren 24-Stunden Lünette. Neben einigen einfarbigen Lünetten ist die GMT-Master II in den Farbkombinationen Schwarz-Gelbgold, Schwarz-Weißgold, Blau-Rot und Schwarz-Blau erhältlich. Besonders die 2019 auf der Baselworld vorgestellte GMT-Master II Referenz 126710BLNR hat viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Wurde zuvor noch über ein mögliches Einstellen der beliebten „Batman“-Lünette in schwarz und blau spekuliert, überraschte Rolex 2019 in Basel mit einem gelungenen Update: Die GMT-Master II Referenz 126710BLNR wurde mit der neuesten Rolex-Generation versehen – dem leistungsstarken Kaliber 3285. Neben der patentierten Cerachrom-Lünette besitzt die neue Referenz eine Gangreserve von etwa 70 Stunden sowie die Chronergy-Hemmung, welche für eine noch bessere Ganggenauigkeit sorgt.

Doch die Rolex GMT-Master II überzeugt nicht nur in technischer Hinsicht, auch optisch hat sie Einiges zu bieten: Das Oyster-Armband wurde gegen das legendäre Jubilé-Armband ausgetauscht und verleiht der Uhr einen neuen Look – Armband und Lünette harmonieren perfekt zusammen.

Baselworld-Highlight Nr. 2: Tudor Black Bay GMT

Die Tudor Black Bay GMT hat mit ihrer Lancierung 2018 für viel Furore gesorgt. In vielen Kreisen gilt sie als heimlicher Star der damaligen Baselworld, schließlich waren 2018 eigentlich alle Augen auf Rolex gerichtet. Niemand hat mit dem Paukenschlag des Tochterunternehmens Tudor gerechnet und hätte die markante „Pepsi“-Lünette der Tudor Black Bay GMT eher an einem Zifferblatt mit fünfzackiger Krone erwartet.

Das Modell gehört zu der begehrten Heritage-Reihe von Tudor. Mit der integrierten GMT-Funktion verbindet das Unternehmen gekonnt den Charme vergangener Dekaden mit den Ansprüchen der Neuzeit und kreiert dadurch einen unvergleichlichen Zeitmesser. Für fast 4.000 Euro finden Sie kaum eine andere Uhr, die Ihnen so viele Features bietet. In der Tudor Black Bay GMT tickt das beidseitig aufziehend automatische Manufakturkaliber MT5652, das Modell besitzt eine Gangreserve von etwa 70 Stunden und eine Wasserdichtigkeit bis zu 200 Metern.

Baselworld-Highlight Nr. 3: Breitling Navitimer 8

Die Breitling Navitimer 8 Serie ist die erste Kollektion, die unter der Führung des neuen CEOs von Breitling, Georges Kern, veröffentlicht wurde und war auf der Baselworld 2018 eine der innovativsten Sensationen. Kaum eine andere Marke schaffte innerhalb weniger Monate eine so große Entwicklung unter neuer Leitung wie Breitling. Uhrenenthusiasten weltweit lobten den herausragenden Mut der Marke.

Das Design der Navitimer 8 Reihe unterscheidet sich deutlich von dem der klassische Navitimer 1: Es ist reduzierter und überzeugt mit dem neu gewonnenen Heritage-Charme, welcher die Kollektion in späteren Jahren wohl auch für Vintage-Liebhaber interessant machen dürfte – ein Markt, auf dem Breitling-Uhren im Vergleich zu anderen Herstellern bisher als weniger attraktiv galten.

Die 8er-Reihe brilliert mit insgesamt sechs verschiedenen Modellen, in denen sechs verschiedene Kaliber verbaut sind. Beispielsweise verfügt das Flaggschiffmodell der Navitimer 8 Kollektion über das berühmte Kaliber B02, einer Säulenrad-Schaltung samt Vertikalkupplung sowie einer 70 Stunden Gangreserve. Das sechste Modell der Reihe, die Super 8, wurde 2017 in Basel vorgestellt und begeisterte das Publikum. Die Uhr ist mit 50 Millimetern Durchmesser größer als die anderen Modelle und trägt das leistungsstarke Kaliber B20 in sich.

Baselworld-Highlight Nr. 4: Patek Philippe Aquanaut in Khaki

Vor vier Jahren wurde die Patek Philippe Aquanaut 5168G anlässlich des 20. Jubiläums der Aquanaut erstmals vorgestellt – mit einem blauen Zifferblatt sowie passendem Armband. 2019 kehrt die gleiche Referenz mit khakifarbenen Zifferblatt und Armband zurück. Im ersten Moment scheint die markant grüne Farbe vielleicht ungewöhnlich für eine Taucheruhr, doch genau dieses Detail macht die Patek Philippe Aquanaut in Khaki so begehrenswert. Das Modell ist in der beeindruckenden „Jumbo“-Version mit 42,2 Millimeter Gehäusedurchmesser erhältlich und besitzt ein Uhrengehäuse aus Weißgold. Auf der Baselworld 2019 stellte die Wahl des Materials für eine grüne Sportuhr mit maskulin-militärischem Charme eine große Überraschung dar, dennoch fügt sich das Design nahtlos in die Unternehmensgeschichte der Genfer Manufaktur ein. Wer sonst könnte eine solch einzigartige Farb- und Materialkomposition erfolgreich auf den Markt bringen, wenn nicht Patek Philippe?

Baselworld-Highlight Nr. 5: Rolex Sea-Dweller Single Red

Passend zum 50. Jahrestag der Rolex Sea-Dweller (und dem 100-jährigen Jubiläum der Baselworld) stellte Rolex 2017 die neue Referenz 12660 in der Schweiz vor und kehrt damit zurück zu den Wurzeln des Unternehmens. Ganze 50 Jahre hat es gedauert, doch nun ist sie wieder da: die Rolex Sea-Dweller Single Red! Nicht nur Vintage-Fans freuten sich auf der Baselworld über den roten „Sea-Dweller“ Schriftzug auf dem tiefschwarzen Zifferblatt. Uhrenliebhaber weltweit verfielen der atemberaubenden Nostalgie der neuen Referenz.

Die 1967 erstmals lancierte Rolex Sea-Dweller war ihrer Zeit voraus und gilt als eine der revolutionärsten Weltneuheiten. Das Ur-Modell war bis zu 610 Metern wasserdicht, was damals dreimal höher war als die Wasserdichtigkeit der berühmten Rolex Submariner. Im Jahr 2017 hat das Unternehmen aus Genf die robuste Taucheruhr neu definiert: In der Referenz 12660 tickt das Kaliber 3235, welches der Uhr eine Gangreserve von etwa 70 Stunden verleiht. Eines der wohl bemerkenswertesten Features der Uhr ist die Zyklop-Linse, welche ein einfaches Ablesen der Datumsanzeige ermöglicht. Die aus 904L Edelstahl gefertigte Sea-Dweller hat einen Gehäuseumfang von 43 Millimetern und ist damit das größte Modell der Serie.

Katharina Giffey
Katharina Giffey

Nach ihrem Start bei CHRONEXT ist bei Katharina schnell eine Leidenschaft für die Welt der feinen Zeitmesser entfacht. Besonders interessiert sie sich für die geschichtsträchtigen Zifferblätter verschiedenster Rolex-Modelle sowie deren Entstehungsgeschichte. Ihre Lieblingsuhr ist deswegen keine geringere als die Rolex Datejust mit Linen Dial.

No Comments Yet

Comments are closed