fbpx

Maurice Lacroix Highlights: Neue Modelle für die Aikon-Kollektion

Parallel zur diesjährigen Baselworld lanciert Maurice Lacroix neue Modelle der Aikon-Serie. Die eleganten Uhren sind unter anderem in neuen Durchmessern erhältlich. Darüber hinaus erweitert der Schweizer Hersteller die Kollektion um eine sportlich-elegante Diver-Version. Lesen Sie weiter und lernen Sie alle Neuheiten kennen.

Neues Zifferblatt für die Aikon Automatic 42

Die Aikon ist die sportlichste Kollektion der Schweizer Manufaktur Maurice Lacroix: Die Uhren besitzen ein sportlich-elegantes Erscheinungsbild und lassen sich sowohl zu Jeans und T-Shirt als auch zu feinem Zwirn tragen. Nun hat Maurice Lacroix der 42 Millimeter großen Aikon ein neues Zifferblatt spendiert: Ein anthrazitfarbenes Zifferblatt mit goldfarbenen Indizes bereichert die bisherigen Zifferblattoptionen Schwarz, Blau und Weiß. In natura hat das Grau – je nach Lichteinfall auf die Clous-de-Paris-Guillochierung – einen angenehmen Braunstich. Mit den goldfarbenen Indizes setzt Maurice Lacroix den aktuellen Gold-Trend dezent und geschickt um.

Aikon für sie und ihn: 39 und 35 Millimeter

Des Weiteren wird die bisher 42 Millimeter große Aikon um zwei neue Durchmesser erweitert: Von nun an ist die Armbanduhr auch mit einer Größe von 39 und 35 Millimetern erhältlich. Die 35-Millimeter-Version dürfte ideal für Damen sein, während die Aikon mit 39 Millimetern für beide Geschlechter gleichermaßen interessant sein dürfte. Die Aikon trägt sich aufgrund ihrer Form eher etwas kleiner.

Auf Tauchgang mit der Aikon Venturer 43mm

Die Maurice Lacroix Aikon Venturer ist komplett neu. Die 43 Millimeter große Taucheruhr schmeichelt dem Handgelenk und fühlt sich etwa zwei Millimeter kleiner an. Die vergleichsweise geringe Bauhöhe trägt hierzu bei. Die Wasserdichtigkeit von 30 bar bzw. 300 Metern macht die Uhr zu einem vollblütigen Diver und ermöglicht auch tiefe Tauchgänge. Anstelle der Edelstahl-Lünette der herkömmlichen Aikon-Modelle besitzt die Venturer eine Keramik-Lünette, die sich entsprechend der Verwendung als Taucheruhr einseitig drehen lässt.

Im Lieferumfang der Uhr sind zwei Armbänder enthalten: das gewohnte feingliedrige Edelstahlband sowie ein angenehm zu tragendes Kautschukband. Dank des Schnellwechselsystems lassen sich die Armbänder im Handumdrehen und ohne Werkzeug tauschen.

Aikon Skeleton Manufacture 45 mit In-House-Kaliber

Mit der Aikon Skeleton Manufacture 45 präsentiert Maurice Lacroix in diesem Jahr eine skelettierte Uhr mit Manufaktur-Kaliber. Der Durchmesser beträgt 45 Millimeter, was zunächst groß klingt, in natura durch die Gehäuseform und die schwarze PVD-Beschichtung jedoch kleiner rüberkommt. Mit der schwarzen Beschichtung lenkt Maurice Lacroix das Augenmerk zudem geschickt auf das Werkinnere. Schön ist, dass Teile des Kalibers – passend zum Gehäuse – ebenfalls in schwarz gehalten sind. Das Kalbslederarmband besitzt eine Textilstruktur. Alles in allem ist die Aikon Skeleton ziemlich ein ziemlich guter Wurf, der Abwechslung am Handgelenk verspricht und durch den Stealth-Style absolut alltagstauglich ist.

Aikon Automatic Mercury 44: Spiel mit der Schwerkraft

Eine Neuheit in der Welt der Uhrmacherei präsentiert Maurice Lacroix mit der Aikon Automatic Mercury 44: Wenn man die Uhr nicht gerade zum Gesicht neigt, um die Uhrzeit abzulesen, fallen alle drei Zeiger der Uhr auf 12 Uhr. Sobald man die die Uhr wieder in eine aufrechte Position bringt, fallen die Zeiger zurück auf die richtige Uhrzeit. Der Mechanismus hinter dem beeindruckenden Zeigerspiel kann dank des skelettierten Zifferblatts beobachtet werden, ohne die Uhr abzunehmen.

Aikon Chronograph mit neuen Farben

Maurice Lacroix hat zudem zwei neuen Varianten des Chronographen vorgestellt: Zum einen wird es das 44 Millimeter große Modell nun auch mit schwarzen Totalisatoren auf einem weißem Zifferblatt geben. Bisher war die Uhr lediglich mit blauen Hilfszifferblättern erhältlich.

Darüber hinaus werden 500 Exemplare des Aikon Automatic Chronograph 44mm Limited Edition verfügbar sein. Diese limitierte Serie des Aikon-Chronographen besitzt blaue Totalisatoren auf einem weißen Zifferblatt und zeichnet sich durch rote Zeiger auf den Hilfszifferblättern aus, die von den gleichfarbigen Kontrastnähten des blauen Kalbslederbandes stimmig aufgegriffen werden.

Nils Rau
Nils Rau

An upholder of justice in the world, our German editor Nils is a judge by profession, and a luxury watch enthusiast by passion. Much of his free time is dedicated to wristwatches by exploring watch blogs and online magazines, as well as keeping an eye out on the timepiece stock exchange market. His articles focus on brands, trends, as well as the philosophical questions within the world of fine watches.

No Comments Yet

Comments are closed