fbpx

Ist Blau das neue Schwarz? Unsere 5 Favoriten mit blauem Zifferblatt

Während Trends in der Modeindustrie saisonweise wechseln, geht es in der Uhrenwelt ein wenig ruhiger zu. Neuerungen kristallisieren sich hier über Zeiträume von Jahren hinaus. Hinzu kommt, dass die meisten Uhren – trotz neuer Entwicklungen – zeitlos bleiben und man diese auch über Jahrzehnte hinweg tragen kann, ohne dass sie an Charme einbüßen. In den letzten Jahren hat sich ein weiterer Trend entwickelt: Uhren mit blauem Zifferblatt. Wir stellen unsere fünf Favoriten vor.

Der Dauertrend: Luxusuhren mit blauem Zifferblatt

Eines kann man mit gutem Gewissen behaupten: Die Uhrenauswahl ist heute so groß, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Und selbstverständlich gibt es Luxusuhren mit blauem Zifferblatt auch nicht erst seit kurzem. Trotzdem lässt sich in den letzten Jahren die Tendenz beobachten, dass viele Hersteller Sondermodelle mit blauen Zifferblättern herausbringen und dass blaue Modelle vorgestellt werden, die es sonst nur mit schwarzem Zifferblatt gibt. Dies ist vor allem bei Herrenuhren aus Edelstahl der Fall.

Natürlich kommen auch die beliebtesten Hersteller an der neuen Trendfarbe nicht vorbei. So hat Breitling in der Vergangenheit vermehrt blaue Uhren vorgestellt. Das Gleiche gilt ebenfalls für Rolex: Die Schweizer Luxusmanufaktur hat ein neues Zifferblatt für die Weißgold-Daytona auf den Markt gebracht und somit ebenfalls einen Beitrag in Sachen blaue Uhren geleistet. Dieser Trend ist definitiv zu begrüßen: Blaue Armbanduhren sind eine willkommene Abwechslung, gerade wenn man eine Uhr für jeden Tag sucht. Da zum Beispiel im Geschäftsalltag vorwiegend blaue und nicht schwarze Anzüge getragen werden, fügt sich eine Armbanduhr mit dunkelblauem Zifferblatt ideal den formelleren Dresscodes. Und wer es ein wenig farbintensiver mag, der wird mit einem auffälligeren und farbintensiven Blau glücklich werden.

Entdecken Sie unsere Top 5 Favoriten mit blauem Zifferblatt

1. IWC Pilots Chronograph „Le Petit Prince“ Limited Edition

IWC ist bekannt für hochwertige und kompromisslose Armbanduhren. Schon seit den 1930er Jahren baut die Manufaktur Fliegeruhren. Um den Piloten ein bestmögliches Ablesen zu gewährleisten, wird bei den Zifferblättern von Fliegeruhren Wert auf einen größtmöglichen Kontrast gelegt: Das Blatt ist deshalb in der Regel schwarz und die Beschriftung weiß. Mit der 2016 vorgestellten Sonderserie „Le Petit Prince“ hat IWC diese historische Regel ein wenig aufgeweicht und dem IWC Pilot’s Watch Chronograph ein blaues Zifferblatt spendiert. Da das Blau dunkel gehalten ist, bleibt die Fliegeruhr jedoch authentisch, was sie besonders reizvoll macht. Auch die IWC Pilot Mark XVIII gibt es mit einem blauen Zifferblatt.

2. Breitling SuperOcean II 42

Die Breitling SuperOcean II 42 gibt es mit schwarzem sowie mit blauem Zifferblatt. Die blaue Variante verleiht diesem Zeitmesser aber definitiv das gewisse Etwas: Nicht nur, dass das elegante Dunkelblau perfekt zum polierten Edelstahl passt und der Uhr (trotz der für Breitling typischen Toolwatch-Attitüde) eine gehörige Portion Eleganz verleiht. Darüber hinaus gehört die Breitling SuperOcean 42 zu den Uhren, denen sowohl ein Leder- als auch ein Edelstahlband hervorragend steht. Es bietet sich deshalb an, für die SuperOcean zusätzlich ein blaues Ocean-Racer-Kautschukband zu kaufen. Diese Option dürfte dieses Modell zu einem vielseitigen und abwechslungsreichen Begleiter machen.

3. Rolex Cosmograph Daytona

Die Baselworld 2016 war ein wichtiges Ereignis für die Daytona-Serie, denn hier wurde die neue Keramik-Daytona vorgestellt. Während die neue Lünette bisher lediglich den Edelstahl-Modellen vorbehalten bleibt, gab es im Jahr 2016 auch ein Highlight für die Cosmograph Daytona aus Weißgold: ein blaues Zifferblatt. Der Rolex-Chronograph zählt (schlanken Hörnern und polierten Mittelbandgliedern sei Dank) sowieso bereits zu den elegantesten Armbanduhren aus dem Hause Rolex. Das blaue Zifferblatt perfektioniert dieses Erscheinungsbild jedoch und macht die Weißgold-Daytona mit dem blauen Zifferblatt zu einem der begehrenswertesten Zeitmesser, die Rolex zu bieten hat.

4. Omega Seamaster Aqua Terra

Die Aqua Terra hat zahlreiche Facetten. So verwundert es nicht, dass es gleich mehrere Varianten dieses Omega-Modells mit blauem Zifferblatt gibt. Das von uns ausgesuchte Modell besitzt ein Automatikwerk und einen Durchmesser von 41 Millimetern. Natürlich gibt es die Omega Seamaster Aqua Terra auch mit Quarz-Werk und kleinerem Durchmesser. Das hiesige Modell beeindruckt durch eine sportlich-elegante Präsenz sowie ein anspruchsvolles Manufaktur-Werk mit Co-Axial-Hemmung. Die Aqua Terra ist bis zu 150 m wasserdicht und hält somit sämtlichen Strapazen des Alltags stand. Ein kleines Highlight ist die – passend zum Zifferblatt – blaue Datumsscheibe, denn oftmals bleiben Datumsanzeigen weiß.

5. Rolex Milgauss

Noch eine Rolex – diesmal aber mit einer ganz anderen Wirkung. Während die Daytona sich in eleganter Zurückhaltung übt, ist die Rolex Milgauss mit dem blauen Zifferblatt ein perfekter Begleiter für den Sommer. Das blaue Zifferblatt changiert je nach Lichteinfall und lässt den Sonnenschliff wunderbar zur Geltung kommen. Zudem passt das elektrisierende Blau sehr gut zu der Historie der Milgauss, die als besonders widerstandsfähiger Zeitmesser Magnetfeldern im Bereich der Kernforschung und anderen technischen Arbeitsumgebungen trotzen sollte. Wem der orangefarbene Sekundenzeiger schon genug Farbe sein sollte, der wird ebenfalls fündig: Die Rolex Milgauss gibt es sowohl in blau als auch in schwarz.

No Comments Yet

Comments are closed