fbpx

Spotted: Uhren bei den Oscars 2020

Mit den 92. Academy Awards ist am 10. Februar eines der größten Events der Filmbranche über die Bühne gegangen. Während die Gewinner gefeiert wurden und Südkorea mit „Parasite” den erfolgreichsten Film des Abends stellte, haben wir ganz genau hingeschaut – und zwar auf die Handgelenke der Promis. Wer trug was, wie und warum? All das beantwortet Ihnen unser Rückblick auf die Uhren bei den Oscars 2020.

Spike Lee: Rolex GMT-Master II „Root Beer”

Bei den letztjährigen Academy Awards trug der Regisseur Spike Lee eine eher schlichte Jaeger-LeCoultre Reverso zum violetten Anzug. Auch in diesem Jahr war er wieder ganz in Lila zu sehen und erinnerte mit einer aufgenähten 24 an den kürzlich verunglückten Kobe Bryant. An seinem Handgelenk schaltete er gegenüber den Oscars 2019 jedoch einen Gang nach oben: Hier schimmerte eine Rolex GMT-Master II im hauseigenen Everose-Gold.

Quelle: laleakers

Die GMT gehört zu den ikonischen Rolex-Uhren und hat sich innerhalb der letzten Jahre von einer professionellen Fliegeruhr immer mehr zu einem edlen Schmuckstück gewandelt. Ein Beispiel ist die „Pepsi”-Version, deren zweifarbiger Effekt durch eine vollständig mit Edelsteinen besetzte Lünette erreicht wird. Zu sehen war diese Edel-Variante der GMT-Master II kürzlich an Trevor Noah bei den Grammys. Statt Pepsi setzt Spike Lee auf das schwarz-braune „Root Beer” in einem Everose-goldenen Gewand.

Ryan Seacrest: Rolex Daytona 6263

Ryan Seacrest gehört bei den großen Events in Hollywood quasi schon zum Inventar. Seit Jahren bekommt der Moderator und Interviewer die größten Namen des Showbusiness vor sein Mikro. Auch bei den Oscars 2020 standen ihm die VIPs wieder Rede und Antwort. Einen der ganz großen Stars trug er diesmal selbst am Handgelenk: die Rolex Daytona 6263. War er auf den Golden Globes noch mit einem goldenen Modell gesichtet worden, entschied er sich bei den Oscars für die Edelstahl-Variante.

Quelle: ryanseacrest

Die Daytona mit der großen, roten Inschrift – „Big Red dial” genannt – gehört zu den begehrtesten Sammleruhren überhaupt. Ihr sportliches Design mitsamt Tachymeter-Lünette unterstreicht ihre seit den 60er Jahren andauernde Beziehung zum Rennsport. Schwer zu glauben, dass die Referenz nach ihrem Erscheinen lange nicht zu den beliebtesten Modellen der Manufaktur zählte. Damals, als der Name Rolex in Verbindung mit einem sportlich-robusten Design noch keine Begeisterungsstürme entfachte. Verrückte Zeit, diese 60er Jahre!

Rolex-Zifferblätter

Taika Waititi: Panerai PAM 728

Bei den Oscars 2020 wurde Taika Waititi mit dem Preis für das beste adaptierte Drehbuch ausgezeichnet. Der Neuseeländer brachte die Satire „Jojo Rabbit” auf die Leinwand, in der er eine imaginäre Version von Adolf Hitler verkörpert. Auf dem roten Teppich machte er unter anderem durch exzentrische Posen und seine Interaktionen mit Natalie Portman und Timothée Chalamet auf sich aufmerksam. Wir können also festhalten: Taika Waititi hat kein Problem damit aufzufallen.

Da erscheint es eigentlich ganz logisch, dass der Neuseeländer seinen schwarzen Anzug nicht mit einer klassischen Dresswatch kombinierte, sondern mit einer Panerai PAM 728. Ein Zeitmesser, der vom italienischen Militär und dem Tauchsport inspiriert ist, klingt zunächst nicht nach einem typischen Begleiter zu den Oscars. Waititi ist jedoch – nach Sylvester Stallone und Dwayne „The Rock” Johnson – ein weiterer Beweis dafür, dass die 1860 gegründete Manufaktur auf die roten Teppiche dieser Welt gehört. Uhren von Panerai sind schon allein aufgrund ihrer robusten Gehäuse keine Mauerblümchen, und damit die richtige Wahl für ein selbstbewusstes Statement.

Quelle: softtimotea

Colin Jost: TAG Heuer Monaco

Colin Jost dürfte nicht jedem ein Begriff sein. Bekannt ist der Comedian, Schauspieler und Texter in erster Linie als Head Writer von Saturday Night Live und als Verlobter von Scarlett Johansson. Angesichts der Wahl seiner Uhr hätte er unserer Meinung nach etwas mehr Aufmerksamkeit verdient. Auf dem roten Teppich schmiegte sich nicht nur die zweifach nominierte Johansson an seinen Arm, sondern auch eine TAG Heuer Monaco mit der Referenz CAW211P.FC6356. Eine Wahl, die Uhren-Puristen ein Lächeln ins Gesicht zaubern dürfte, denn diese Referenz verkörpert den Charme der Monaco in seiner reinsten Form.

Quelle: senstylable

Ihre Beliebtheit verdankt die Monaco nicht nur der Rennen fahrenden Hollywood-Ikone Steve McQueen, sondern auch ihrem innovativen Innenleben: 1969 feierte ihr automatisches Chronographenkaliber als eines der ersten seiner Art Premiere. Die Monaco Calibre 11 spiegelt die Persönlichkeit des Originals wider und ist dank des charakteristischen rechteckigen Gehäuses und dem blauem Zifferblatt immer wieder ein Hingucker.

Antonio Banderas: Bulgari Octo Finissimo Automatic

Bei der Wahl des besten Hauptdarstellers ging Antonio Banderas (nominiert für „Pain & Glory”) zwar leer aus, jedoch durfte er sich mit einem edlen Zeitmesser am Handgelenk trösten. Der spanische Schauspieler zeigte sich mit einer Octo Finissimo Automatic aus dem Hause Bulgari. Wie alle Modelle der Octo-Reihe wurde auch bei dieser Uhr viel technologische Finesse auf kleinstem Raum untergebracht.

Das nur 5,15 Millimeter hohe Gehäuse beherbergt das mechanische Manufakturwerk mit Finissimo-Kaliber BVL 138 und einer Gangreserve von 55 Stunden. Dieses lässt sich durch den transparenten Gehäuseboden bestaunen, was die Uhr zur perfekten Wahl für eines der größten Events in Hollywood macht. Ganz nach dem Motto: Sehen und gesehen werden.

Quelle: watchonista

Rami Malek: Cartier Pasha

Für seine Rolle als Freddie Mercury gewann Rami Malek im letzten Jahr den Oscar als bester Hauptdarsteller. Und wie es der Tradition entspricht, durfte er bei den Oscars 2020 den Preis an seinen Nachfolger Joaquin Phoenix überreichen. Für diesen Anlass hat sich Malek offensichtlich für eine Uhr entschieden, die zwar im Gewinner-Gold erstrahlt, sich jedoch nicht zu stark in den Vordergrund drängt.

Die Pasha ist ein Klassiker in der Welt der Uhren und Cartier eine Marke, die es dem Schauspieler mit ägyptischen Wurzeln wohl angetan hat. Bereits bei einem Auftritt in der Today Show sowie bei einer Filmpremiere im Januar wurde er mit Zeitmessern des französischen Herstellers gesichtet. Das muss Liebe sein!

Elton John: Franck Muller

Aktuell befindet sich Elton John auf einer dreijährigen Abschiedstour, die einem halben Jahrhundert in ausverkauften Hallen ein würdiges Ende setzen soll. Passenderweise war der auf seinem Leben basierende Film „Rocket Man” bei den Oscars 2020 nominiert. So ließ es die Musikikone sich nicht nehmen, einen Originalsong aus dem Film zum besten zu geben, für den er nur Minuten später einen Oscar einheimste. Ein äußerst gelungener Abend für den britischen Musiker.

Und wie (fast) immer, wenn Elton John im Rampenlicht steht, ist auch Franck Muller nicht weit. Die Schweizer Manufaktur mit Sitz in Genthod ist ein großer Favorit des Stars. So ließ er extra für seine Abschiedstour zehn maßgeschneiderte Franck Muller Uhren anfertigen. Auf dem roten Teppich wurde er mit einem diamantbesetzten Modell gesichtet, das sein violettes Jackett und die pinke Sonnenbrille thematisch abrundete. Modisches Understatement war eben noch nie der Stil von Sir Elton.

Quelle: billboard

Indra Faber
Indra Faber

Indra hat sich bei CHRONEXT mit dem Uhren-Fieber infiziert und eine Vorliebe für anspruchsvolle Komplikationen entwickelt. Sie taucht gerne tief in die Geschichte der Uhren ein und inspiziert in ihrer Freizeit die Handgelenke ihrer Mitmenschen. Gelegentlich träumt sie von angeregten Diskussionen mit anderen Uhren-Nerds und davon, eine Hublot Classic Fusion ihr Eigen zu nennen.

No Comments Yet

Comments are closed