Kostenlose Lieferung
14-tägiges Rückgaberecht
Sichere Zahlungsarten
Deutschland(EUR)
Lieferland
Deutschland(EUR)
Löschen
Warenkorb
Löschen
Merkliste
Live-Chat
Die Top 5 Uhren mit Manufakturkaliber

Die Top 5 Uhren mit Manufakturkaliber

Nils Rau

In der Welt der Luxusuhren sind Manufakturkaliber die Königsklasse: Die Konstruktion eines eigenen Uhrwerks setzt jahrelange Expertise sowie außerordentliche uhrmacherische Fähigkeiten voraus. Während einige Uhren mit Manufakturkaliber Rekorde brechen, setzen andere Meilensteine. Wir stellen Ihnen die Top 5 Uhren mit Manufakturkaliber vor.

Uhren mit Manufakturkaliber: Eine Klasse für sich

Wie der Name „Manufaktur“ (von lateinisch manus „Hand“ und facere „herstellen“) bereits vermuten lässt, handelt es sich bei Manufakturkalibern um Uhrwerke, die von Uhrenherstellern selbst entwickelt und produziert werden. Was auf den ersten Blick nach einer Selbstverständlichkeit klingt, ist in Wahrheit eine der anspruchsvollsten und kompliziertesten Disziplinen in der Welt der feinen Zeitmesser. Es braucht Jahre, manchmal Jahrzehnte, um ein Uhrwerk zu planen, zu entwickeln und schließlich zur Serienreife zu bringen. 

Die uhrmacherische, konstruktive Expertise, die ein solches Projekt verlangt, ist ebenso wie die finanzielle Komponente, enorm. Vor diesem Hintergrund wird überhaupt erst begreiflich, warum der Großteil von Uhrenherstellern der Budget- und des Premium-Segments auf Konfektionskaliber zurückgreifen. Ob Manufakturwerk oder Konfektionskaliber: Für beide Werke gibt es gute Gründe.

Inhouse-Kaliber von 100 bis 100.000 Euro

Uhren mit Manufakturkaliber müssen nicht immer teuer sein: Die japanische Manufaktur Seiko verbaut in allen Uhren selbst entwickelte Kaliber – ob Quarz, Spring Drive oder Mechanik. Auch die Modelle der preiswerten Serie Seiko 5 besitzen ein Manufakturkaliber.

Dennoch ist das qualitative Level bei Manufakturen der Haute Horlogerie wie Patek Philippe oder Hublot auf einem völlig anderen Niveau. Sowohl die Konstruktion an sich als auch die Entwicklung und händische Produktion von Komplikationen wie Ewigen Kalendern, Chronographen oder Tourbillons rechtfertigt die mitunter sechs-, in einigen Fällen auch siebenstellig aufgerufenen Preise. Der Grad der Finissierung spielt ebenfalls eine entscheidende Rolle. Manufakturen wie A. Lange & Söhne finissieren sogar von Hand die einzelnen Werkskomponenten an denjenigen Stellen, die dem Betrachter beim Blick aufs Uhrwerk verborgen bleiben.

Top 5 Uhren mit Manufakturkaliber

1. Rolex GMT-Master II „Batman“

Die Firma Rolex produziert schon immer Uhren mit Manufakturkaliber. In der Rolex Batman der GMT-Master II (Ref. 116710BLNR) arbeitet das Rolex-Kaliber 3186, das seit 2005 in Rolex-Modellen verbaut wird und die Nachfolge des seit 1988 hergestellten Vorgänger-Kalibers 3185 ist. Zwei Besonderheiten des Kalibers 3186 sind die Datumschnellschaltung und die nunmehr ebenfalls verbaute Parachrom-Spirale.

Neben diesen neuen Features, die mit dem Kaliber 3186 eingeführt wurden, sind Rolex-Uhrwerke etwas ganz Besonderes: Keine anderen Manufakturkaliber gelten als so robust und langlebig wie Rolex-Uhrwerke. Das Erfolgsrezept ist im wahrsten Sinne des Wortes ganz einfach: Rolex setzt nicht auf experimentelle Konstruktionen und Komplikationen, sondern auf schlichte, funktionsorientierte Manufakturkaliber.

Jetzt Rolex Batman kaufen

2. Omega Seamaster Diver 300 M Chronograph

Wenn es um uhrmacherische Innovationen geht, dann setzt die Bieler Manufaktur Omega Branchenstandards. In der Seamaster Diver 300 M Chronograph hat Omega das hauseigene Master Chronometer Kaliber 9900, das über einen Inhouse-Chronographen sowie eine Datumsanzeige verfügt, verbaut.

Um das Prädikat eines „Master Chronometer“ zu erlangen, muss jedes einzelne Uhrwerk im Eidgenössischen Institut für Metrologie (METAS) acht strenge Tests durchlaufen, die unter anderem Stoßfestigkeit, Haltbarkeit und Präzision betreffen. Auch Magnetfeldresistenz ist bei der METAS-Zertifizierung ein Thema – Das Kaliber 9900 ist bis mindestens 15.000 Gauss amagnetisch. Zudem verfügt das Uhrwerk über die Omega-eigene Co-Axial-Hemmung, die vom Uhrmachermeister George Daniels entwickelt wurde und die Uhren wartungsärmer und sicherer macht.

Kaufen Sie die Omega Seamaster Diver 300 M

3. TAG Heuer Monaco Calibre Heuer 02

Von der Präsentation des Inhouse-Uhrwerks Heuer 02 im Jahr 2017 sollte es nur zwei Jahre dauern, bis das neue Flaggschiff-Kaliber in dem markantesten Modell des Schweizer Unternehmens TAG Heuer verbaut wurde: Im Jahr 2019 stellte das eng mit dem Rennsport verbundene Unternehmen TAG Heuer die Monaco Calibre Heuer 02 vor.

Die Uhr ist nichts geringeres als die perfekte Fusion einer für den Rennsport konzipierten Uhr und einem Inhouse-Kaliber, das mit Schaltrad, vertikaler Kupplung und einer Gangreserve von 80 Stunden eines der attraktivsten Chronographenwerke auf dem Markt ist und das präzise Timing von Rennzeiten und anderen Zeitabschnitten ermöglicht.

Jetzt kaufen: TAG Heuer Monaco

4. IWC Portugieser Chronograph

Das Jahr 2020 ist ein ganz besonderes für die IWC Portugieser. Die auf der im Jahr 2020 digitalen Watches & Wonders Messe vorgestellte neue Version des Portugieser Chronographen, die auf die Referenz 3716 hört, bleibt optisch nahezu unverändert, verfügt nunmehr aber über ein Inhouse-Kaliber. Damit gewinnt die Portugieser, die eines der elegantesten Modelle des Markenportfolios ist, deutlich an Attraktivität hinzu. Das Manufakturkaliber 69355 bietet einen Säulenrad-Chronographen und besitzt einen Automatik-Aufzug sowie 46 Stunden Gangreserve bei 28.800 Halbschwingungen pro Stunde. Insgesamt besteht das Kaliber aus insgesamt 194 Komponenten.

Kaufen Sie die IWC Portugieser

5. Breitling Aviator 8 B01 Chronograph 43

Nachdem Breitling viele Jahre zeitgenössische „Instruments for Professionals“ hergestellt hat, blickt das Unternehmen unter der Führung Georges Kerns mehr und mehr auf seine Wurzeln und produziert zunehmend Uhren im Heritage-Design. Dank der langen, traditionsreichen Geschichte des Unternehmens ist dies ein begrüßenswerter Schritt.

Die Breitling Aviator 8 B01 Chronograph 43 ist eines der spannendsten Heritage-Modelle der bisherigen „Kern-Ära“: Die Uhr kommt in einem schlichten Heritage-Design mit Toolwatch-Attitüde und Breitling-DNA. In der Uhr verrichtet das Inhouse-Kaliber B01 seinen Dienst, das Breitling seit 2009 verbaut und das unter anderem über einen Säulenrad-Chronographen und eine 70-stündige Gangreserve verfügt.

Breitling Aviator kaufen